Teufelshähnchen

    Teufelshähnchen

    1Speichern
    1Stunde15Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Das Gericht, das schon die Etrusker gern aßen, heißt in Italien Pollo alla diavola, das teuflische Huhn, vermutlich weil es mit sehr viel Pfeffer zubereitet wird. Es ist auch als Pollo al mattone, Huhn mit Ziegelstein, bekannt. Dieser Name rührt daher, dass man früher einen Tonziegel benutzte, um das Huhn flach zu drücken; man briet es dann in einem Ofen über Holzfeuer.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 junges Huhn, etwa 1 kg, ohne Hühnerklein
    • einige Salbeiblätter
    • 2 Zitronen
    • 1 EL Olivenöl
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Fertig in:1Stunde15Minuten 

    1. Das Huhn auf der Brustseite aufschneiden und flachdrücken. Dabei darauf achten, dass die Knochen nicht gebrochen werden, wenn es flach gedrückt wird. Wer nicht genug Kraft hat, kann das Huhn mit einem Fleischklopfer vorsichtig flach klopfen oder man kann auch beim Kauf das Huhn vorbereiten lassen.
    2. Die Salbeiblätter waschen, trockentupfen und klein hacken. Den Saft einer Zitrone auspressen. Die zweite Zitrone in dünne Scheiben schneiden.
    3. Das Huhn ausgebreitet zwischen einen doppelten Grillrost legen. Den Grill fest schließen, das Huhn von beiden Seiten mit dem Öl bepinseln und mit Salz, Salbei und reichlich Pfeffer bestreuen.
    4. Holzkohle anzünden. Wenn sie glüht, das Huhn etwa 30 Minuten über der Glut grillen. Drei- bis viermal den Grillrost wenden. Etwas Öl und Zitronensaft mischen und das Huhn nach jedem Wenden bepinseln, damit das Fleisch nicht austrocknet.
    5. Das Huhn in 4 Stücke teilen, auf eine Platte legen, mit Zitronenscheiben belegen und sofort servieren.

    Gesund grillen

    In der Allrecipes Kochschule können Sie nachlesen, wie man gesund grillt

    PROFI-TIPP

    Wenn man keinen doppelten Grillrost hat, kann man auch einen einfachen nehmen und das Huhn mit einem in Aluminiumfolie eingewickelten Ziegelstein oder einem anderen Gegenstand beschweren.

    VARIANTE

    Das Teufelshuhn kann auch in der Pfanne zubereitet werden. Statt Öl kann man 30 g Butter nehmen. Das Huhn wie auf S. 133 beschrieben vorbereiten. Die Butter in Stücke schneiden und in der Pfanne verteilen. Das Huhn in die Pfanne legen, flach drücken und mit einem Gewicht beschweren. (Als Gewicht eignet sich ein schwerer Deckel, ein schwerer Fleischklopfer, eine schwere kleine emaillierte Pfanne oder ein Topf mit Wasser.) Die Pfanne erhitzen und das Huhn bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten braten; dabei häufig wenden – die ersten beiden Male mit Zitronensaft bepinseln und mit Salz und viel Pfeffer würzen – und danach das Gewicht wieder auflegen. Während des Bratens das Fett abschöpfen, falls das Huhn zu viel abgibt. Das Fleisch ist gar, wenn es an keiner Stelle mehr rosa ist.

    SERVIER-TIPP

    Zum Huhn passt ein gemischter Gemüsesalat aus Auberginenscheiben, Paprikastreifen, Tomaten und Zwiebelringen. Das Gemüse wird in Öl weich gebraten, lauwarm oder kalt serviert und mit Zitronenscheiben und ganzen Basilikumblättern garniert.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen