Bagna cauda

  • 1Besprechung
  • 1Speichern
  • 1Stunde5Minuten

Über dieses Rezept: Bagna cauda ist eine pikante warme Sauce aus Knoblauch und Sardellen in Olivenöl und Butter, in die man rohes Gemüse dippt. Sie stammt aus den italienischen Regionen Ligurien und Piemont.

Irmela

Zutaten

Portionen: 4 

  • Für das Gemüse
  • 2 junge Möhren
  • 1 rote Paprikaschote
  • 10 Spargelstangen
  • 1 Knolle Kohlrabi
  • 1 Stange Sellerie
  • 1 Knolle Fenchel
  • Für die Sauce
  • 4 Knoblauchzehen
  • 8 Sardellenfilets
  • 150 g Butter
  • 150 ml Olivenöl

Zubereitung

Zubereitung:50Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:1Stunde5Minuten 

  1. Die Möhren gegebenenfalls schälen und waschen. Die Paprikaschote entstielen, halbieren, vom Kerngehäuse und den Samen befreien, waschen und in etwa 2 cm breite Streifen schneiden.
  2. Den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden. Waschen. Den Kohlrabi schälen, waschen, vierteln und in Scheiben schneiden.
  3. Die Selleriestange vom Wurzelansatz und den harten Blättern befreien, das zarte Grün belassen. Waschen und in etwa 2 cm lange Stücke schneiden.
  4. Die Fenchelknolle vom Grün befreien; den Strunk ausschneiden. Die Knolle waschen und achteln. Eiswasser vorbereiten.
  5. Wasser zum Kochen bringen und das Gemüse darin blanchieren. Den Spargel danach in Eiswasser tauchen.
  6. Das Gemüse in ein feuchtes Tuch wickeln und im Kühlschrank aufbewahren.
  7. Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die Sardellenfilets kurz unter fließend kaltem Wasser abspülen, dann mit Küchenpapier trockentupfen und mit einem Wiegemesser zerkleinern.
  8. In einem Topf die Butter zerlassen. Das Öl zugießen, Sardellen und Knoblauch zugeben. Mittelstark erhitzen und 10–15 Minuten ziehen lassen. Das Gemüse zum Verzehr in die warme Öl-Butter-Sauce tauchen.

PROFI-TIPP

Die Butter sollten Sie vor der Verwendung klären. Der scharfe Knoblauchgeschmack der Sauce lässt sich mildern, indem man ein wenig Milch zugibt. Neben dem Gemüse können Sie auch gekochtes Fleisch reichen. Während der Trüffelsaison wird die Bagna cauda bisweilen mit fein geraspelten Trüffeln serviert.

SERVIER-TIPP

Zu der Vorspeise passt sehr gut Ciabatta, italienisches Landbrot, oder Focaccia, ligurisches Fladenbrot. Als Getränk empfiehlt sich ein Weißwein aus den Cinqueterre an der Riviera di Levante.

Ähnliche Rezepte

Besprechungen (1)

Capote
Besprochen von:
0

So ein Nonsens! Die Bagna Caöda oder Bagna Cauda ist DAS Herbst/Wintergericht und Spargeln sind ein Frühlingsgemüse! Dann ist das im Piemonte + Vallée d'Aosta zu verorten (+Argentinien), aber nicht in Ligurien. Auf 300 gr. Fett (Olivenöl + Butter) ca. 10 gr. Knoblauch + 10gr Sardellen gibt bestenfalls aromatisiertes Öl, aber keine Sauce. Was das mit dem Gericht gleichen Namens zu tun hat, wissen die Götter! - 13 Jan 2014

Rezept besprechen

Rezept mit Sternen versehen

Mehr Sammlungen