Khichri

    1 Std. 5 Min.

    Der Name Khichri stammt aus dem Hindi und bedeutet Mischmasch. Er wird für viele Gerichte verwendet, meist aber für eine Mischung aus Reis und Linsen. Die Zutaten bekommt man in indischen Läden sowie in gut sortierten Supermärkten.


    Einfach mal ausprobieren!

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für die Raita
    • 1/2 Salatgurke
    • 250 ml Naturjoghurt
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • Paprikapulver
    • Für den Khichri
    • 220 g Basmatireis
    • 220 g rote Linsen
    • 2 mittelgroße Zwiebeln
    • 2 Knoblauchzehen
    • 110 g Ghee oder Butterschmalz
    • 4 Kardamomschalen
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • 800 ml Wasser
    • 2 Lorbeerblätter
    • 1 Zimtstange
    • 4 Gewürznelken
    • 1 Bund frischer Koriander

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 35Minuten  ›  Fertig in:1Stunde5Minuten 

    1. Für die Raita die Gurke schälen, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit dem Joghurt mischen und mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. In eine kleine Schüssel füllen und das Paprikapulver darüber streuen. Mit Aluminiumfolie zudecken und in den Kühlschrank stellen.
    2. Für den Khichri den Reis in ein Sieb schütten und unter fließendem kaltem Wasser gründlich abspülen. In eine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. Dann die Linsen waschen, in eine zweite Schüssel schütten und mit Wasser bedecken. Den Reis und die Linsen 20 Minuten einweichen.
    3. Inzwischen die Zwiebeln abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Das Fett in einer schweren Pfanne schmelzen, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und bei schwacher Hitze unter Rühren 10–15 Minuten braten, bis sie leicht gebräunt sind. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und beiseite stellen.
    4. Die Kardamomschalen fein hacken. Den Reis und die Linsen gut abtropfen lassen und in das heiße Fett geben. Unter kräftigem Rühren anbraten, dann den Kreuzkümmel zufügen und umrühren. Das Wasser hineingießen, bei großer Hitze aufkochen lassen und wieder umrühren. Lorbeerblatt, Zimtstange, Nelken, Kardamom, 1 TL Salz und reichlich Pfeffer untermischen und vorsichtig umrühren. Bei sehr schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen, bis Reis und Linsen weich sind und die Flüssigkeit fast aufgesogen ist. Das fertige Gericht soll feucht sein; nach Bedarf während des Kochens etwas Wasser zugießen.
    5. Einen großen Teller vorwärmen. Den Koriander waschen, trockentupfen und die Hälfte fein hacken. Die Zwiebel-Knoblauch-Mischung und den gehackten Koriander unter den Khichri mischen. Auf den vorgewärmten Teller geben und mit den restlichen Korianderblättern verzieren.

    Gurken aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Gurken selbst anbauen.

    Reis kochen

    In der Allrecipes Kochschule steht alles über Reis kochen.

    PROFI-TIPP

    Reis sollte immer in einer Pfanne oder einem Topf mit dickem Boden gekocht werden, der die Hitze gleichmäßig hält und ein Anbrennen verhindert. Nicht geeignet sind gusseiserne Pfannen. Nach dem Aufkochen rührt man den Reis nur einmal um und lässt ihn dann in Ruhe köcheln, sonst klebt er schnell zusammen. Es gibt in Indien unendlich viele Reissorten. Von den hier erhältlichen ist der Basmatireis am schmackhaftesten.

    SERVIER-TIPP

    Dazu die Raita und Pitta reichen. Sehr gut schmecken auch Chapatties, kleine indische Teigfladen. Sie sind leicht selbst zu machen. Dazu aus grobem Weizenmehl, Wasser und Salz einen festen Teig kneten. Diesen zu etwa 4 cm große Kugeln formen und zu Fladen ausrollen. In der Pfanne Butter erhitzen, die Fladen darin braten und sofort servieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen