Mailänder Minestrone

    Mailänder Minestrone

    Rezept speichern
    2Stunden30Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Die italienische Gemüsesuppe lässt sich auf vielfältige Weise variieren. Auf jeden Fall gehören frische Bohnen hinein. Im Sommer können Sie die Minestrone mit dem berühmten Pesto aus Ligurien zubereiten und kalt servieren.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 1 l Wasser
    • 100 g magerer Speck am Stück
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1 Stange Lauch
    • 2 Tomaten
    • 12 grüne Spargelstangen
    • 2 Stangen Sellerie
    • 2 Möhren
    • 2 Kartoffeln
    • 2 Zucchini
    • 300 g grüne Bohnen
    • 1 Bund Petersilie
    • 1 Zweig Rosmarin
    • 1 Lorbeerblatt
    • 80 g Butter
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 l Brühe (Brühwürfel)
    • 200 g Reis
    • 1/2 Bund Basilikum
    • 2 Knoblauchzehen
    • 100 g Parmesan

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 1Stunde30Minuten  ›  Fertig in:2Stunden30Minuten 

    1. Das Wasser im Topf zum Kochen bringen, den Speck hineingeben und etwa 3 Minuten darin kochen lassen. Herausnehmen, mit Küchenpapier abtupfen und in kleine Würfel schneiden.
    2. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Die Lauchstange von den äußeren Blättern befreien, waschen und grob hacken. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, von der Haut befreien und grob hacken. Die holzigen Spargelenden abschneiden und die Spitzen waschen. Die Selleriestangen putzen, waschen und in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Möhren und die Kartoffeln schälen und waschen; die Zucchini waschen und die Enden abschneiden; alles in Würfel schneiden. Die Bohnen putzen, waschen und in Stücke schneiden. Die Hälfte der Petersilie und den Rosmarin waschen. Mit dem Lorbeerblatt zusammenbinden.
    3. Die Hälfte der Butter in einem Topf erhitzen. Zuerst Speck, Zwiebel und Lauch, dann die Kräuter hineingeben. Einige Minuten bei schwacher Hitze braten. Die Kräuter herausnehmen. Das Gemüse und die restliche Butter untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Einige Minuten dünsten, die Brühe zugießen und die Minestrone etwa eine Stunde zugedeckt bei schwacher Hitze kochen, bis die Bohnen weich sind.
    4. Den Reis zufügen und etwa 15 Minuten weiterkochen, dann den Topf ein paar Minuten auf der ausgeschalteten Kochstelle stehen lassen.
    5. Inzwischen das Basilikum waschen, trockentupfen und fein hacken. Die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die restliche Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Parmesan reiben. Basilikum, Knoblauch und Petersilie über die Suppe streuen. Den Parmesan dazu reichen.

    Zucchini und Bohnen im eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Zucchini und grüne Bohnen selbst anbauen.

    Petersilie säen und pflanzen

    Wie Sie Petersilie säen und pflanzen, steht hier.

    Reis kochen

    In der Allrecipes Kochschule steht alles über Reis kochen.

    Spargel Zubereitung

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie das Wichtigste über Spargel Zubereitung.

    VARIANTE 1

    Diese Minestrone wird kalt gegessen und ist ein ideales Sommergericht. Man bereitet das Gemüse wie oben beschrieben zu, lässt jedoch den Speck und den Reis weg. 2 l Salzwasser zum Kochen bringen, das Gemüse und 3–4 EL Olivenöl zufügen. Etwa 2 Stunden zugedeckt bei schwacher Hitze kochen. 150 g Pasta hineingeben und weiterkochen lassen; das Gemüse muss ganz weich sein. In der Zwischenzeit ein Pesto zubereiten: 2 Bund Basilikum, 3 abgezogene Knoblauchzehen, 1 EL Pinienkerne und 2 EL geriebenen Parmesan im Mörser zerstoßen und mit 2–3 EL Olivenöl zu einer Paste verrühren. Wenn die Pasta weich ist, 2 EL geriebenen Parmesan, 2 EL geriebenen Pecorino sardo und 1 EL Pesto in die Minestrone geben. Noch 5 Minuten mitkochen lassen. Die Suppe kalt werden lassen. Mit geriebenem Parmesan und Pecorino servieren.

    VARIANTE 2

    Für diese Minestrone werden andere Gemüsesorten verwendet; sonst brauchen Sie die gleichen Zu-taten wie im Grundrezept. 6 kleine Auberginen waschen und in kleine Würfel schnei-den; einen kleinen Kohlkopf waschen und in feine Streifen schneiden; 5 Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, abziehen und grob hacken; eine Zucchini waschen und in Würfel schneiden; 75 g frische Pilze gründlich waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Suppe wie im Grundrezept beschrieben kochen. Mit geriebenem Parmesan heiß servieren.

    PROFI-TIPP

    Minestrone kann man warm, lauwarm oder kalt essen. Auch aufgewärmt schmeckt sie sehr gut. Sie sollte immer im Kühlschrank aufbewahrt werden.

    SERVIER-TIPP

    Weißbrot passt gut zur Minestrone. Im Winter kann man auch heißes Knoblauchbrot oder Croûtons dazu servieren. Wenn Sie sie lauwarm essen, geben Sie in die Suppe ein paar Tropfen Olivenöl extra vergine.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen