Gemüsegratin

    Gemüsegratin

    2mal gespeichert
    1Stunde20Minuten


    Von 7 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Wenn Sie das Gratin für mehr als zwei Personen machen möchten, bedenken Sie, dass sich die Garzeit entsprechend verlängert. Ein Gratin ist auch eine ausgezeichnete Möglichkeit der Resteverwertung.

    Zutaten
    Portionen: 2 

    • 2 kleine Zucchini (etwa 200 g)
    • 2 kleine Möhren
    • 2 Stangen Sellerie
    • 1 kleine Stange Lauch
    • 1 kleine Fenchelknolle
    • 1 kleiner Spitzkohl
    • 1/2 l Gemüsebrühe
    • 60 g Butter oder Margarine
    • Fett für die Form
    • 1/2 unbehandelte Zitrone
    • 2 Eigelb
    • 1 EL Meerrettich, frisch gerieben oder aus dem Glas
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 1 Bund Petersilie
    • 30 g Parmesan

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde20Minuten 

    1. Die Zucchini vom Stielansatz befreien, die Möhren schälen und von den Selleriestangen die Blätter entfernen; alles waschen und in Scheiben schneiden. Den Lauch von den äußeren Blättern befreien und von der Fenchelknolle das Grün und die äußeren Blätter abschneiden; beides waschen und in kleine Stücke schneiden.
    2. Den Spitzkohl von den äußeren welken Blättern befreien und in Stücke schneiden. Die Brühe in einem Topf erhitzen. Lauch, Möhren, Fenchel und Kohl hineingeben und 2 Minuten kochen lassen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen.
    3. Inzwischen die Brühe im offenen Topf auf die Menge einer Tasse einkochen. Abkühlen lassen. 30 g Butter oder Margarine erhitzen, Zucchini und Sellerie hineingeben und 3 Minuten braten.
    4. Eine ofenfeste Form einfetten und die Gemüsesorten nacheinander schichtweise einfüllen. Die Zitronenschale abreiben. Die einge kochte Brühe mit den Eigelben, dem Meerrettich, der Zitronenschale, Salz und Pfeffer verrühren und über das Gemüse gießen. Auf die mittlere Schiene des Backofens stellen und bei 175 °C (Gas Stufe 2) etwa 20 Minuten backen.
    5. Inzwischen die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Den Käse reiben. Das Gratin mit der Petersilie und dem Käse bestreuen und das restliche Fett in Flocken darauf verteilen. Noch weitere 10 Minuten backen.

    Zucchini im eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Zucchini selbst anbauen.

    Gemüsebrühe selbst machen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung zum Gemüsebrühe selbst machen.

    Petersilie säen und pflanzen

    Wie Sie Petersilie säen und pflanzen, steht hier.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Eiweiß oder Eigelb verwerten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Ideen und Infos fürs Eiweiß verwerten oder Eigelb verwerten.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    VARIANTE

    Kartoffeln, verschiedene Gemüsesorten und Quark geben ein kräftiges Gratin: 1 kg Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser weich kochen. 400 g Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Von 50 g Frühlingszwiebeln die welken Blätter und die Wurzeln abschneiden. Das Gemüse in Salzwasser etwa 3 Minuten kochen, dann abtropfen lassen. 2 EL Butter oder Margarine in einer Pfanne erhitzen. Das Gemüse kurz darin schwenken und mit Pfeffer würzen. 200 g Parmaschinken würfeln. Den Backofen auf 200 °C (Gas Stufe 3–4) vorheizen. Die Kartoffeln abgießen, mit 100 ml Milch und 2 EL Magerquark zerstampfen und mit geriebener Muskatnuss würzen. Eine feuerfeste Form einfetten, das Kartoffelpüree in einen Spritzbeutel füllen und in gleichmäßigen Abständen in die Form spritzen. Dazwischen das Gemüse und den Schinken verteilen. Mit einem Eigelb bestreichen und im Backofen 10 Minuten überbacken.

    ACHTUNG!

    Wenn Sie frischen Meerrettich nehmen, wählen Sie feste Stangen. Weiche Stangen sind alt, haben weniger Würzkraft und lassen sich außerdem schlecht reiben. Damit der Meerrettich frisch bleibt, sollten Sie ihn im Kühlschrank aufbewahren. Beim Kochen verliert er an Schärfe.

    SERVIER-TIPP

    Reichen Sie dazu einen Rucolasalat und Dips, z. B. aus 350 g geriebenen Äpfeln, 60 g geriebenem Meerrettich, 4 EL Orangensaft, 2 EL Zitronensaft, Salz und 1 TL geriebener Orangenschale.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen