Thailändischer Salat mit grünen Papayas

    Thailändischer Salat mit grünen Papayas

    2mal gespeichert
    20Minuten


    Von 26 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Grüne Papapyas sind schlichtweg unreife Papayas. Wenn Sie die nicht finden können oder nicht mögen, können Sie auch Gurke verwenden. Die Zutaten für diesen thailändischen Salat werden zu einer groben Mischung zerhackt und mit Erdnüssen bestreut.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 3 Knoblauchzehen, geschält
    • 3 frische grüne Chilis
    • 6 grüne Bohnen, in kleine Stücken geschnitten
    • 1 große unreife Papaya, geschält, entkernt und in Streifen geschnitten
    • 1 Tomate, halbiert und entkernt
    • 2 EL Fischsauce
    • 2 EL Limettensaft
    • 1 TL brauner Zucker
    • 2 EL fein gehackte, geröstete ungesalzene Erdnüsse

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Fertig in:20Minuten 

    1. Knoblauch, Chilis und grüne Bohnen in einen Standmixer geben und zerhacken. Papaya zugeben und grob zerhacken. Tomate, Fischsauce, Limettensaft und Zucker einarbeiten. Mischung solange verarbeiten, bis nur noch kleine Stückchen enthalten sind. In eine mittelgroße Schüssel geben und die Erdnüsse einrühren. Bis zum Servieren zugedeckt kaltstellen.

    Tipp:

    Anstelle der Küchenmaschine kann man auch alle Zutaten von Hand zerkleinern.

    Grüne Bohnen im eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie grüne Bohnen selbst anbauen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    babsi_s
    Besprochen von:
    0

    Hat die Zutatenmenge verändert: Ich liebe Thai-Essen, aber drei Chilis waren einfach zu viel des Guten. ½ bis ¼ Chili war genau richtig. - 27 Mai 2009

    topfgucker
    Besprochen von:
    0

    Gute Papayas zu finden ist eine Glückssache und manchmal sind sie mir auch einfach zu teuer. Also habe ich diesen Salat schon zweimal mit Gurke gemacht, war auch gut. Allerdings nur mit einem Bruchteil der Chilis, sonst ist es zu scharf. Meine Kinder essen am liebsten das Erdnuss-Topping, daher mache ich davon immer eine Extraportion. - 27 Mai 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen