Indische Suppe mit Ananas, Limetten und Ingwer

    Indische Suppe mit Ananas, Limetten und Ingwer

    2mal gespeichert
    25Minuten


    Von 43 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine scharfe Suppe aus Indien mit Ananas, Limettensaft, Ingwer, grünem Chili und Kreuzkümmelsamen. Dieses duftende und köstliche Gericht serviert man am besten mit Reis.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 EL fein gehackter frischer Ingwer
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • 1 scharfe grüne Chili
    • 450 ml Wasser
    • 225 g Ananasstücke (aus der Dose oder frisch)
    • 1 Tomate, gewürfelt (optional)
    • 1 1/2 TL Salz
    • 2 EL gehackter frischer Koriander
    • 2 Limetten, ausgepresst
    • 1 EL Pflanzenöl
    • 1 1/2 TL Kreuzkümmelsamen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Ingwer, gemahlener Kreuzkümmel und grüne Chili in einer Küchenmaschine pürieren.
    2. Wasser, Ananas, Tomate und Salz in einen Stieltopf geben. Bei niedriger Hitze zum Kochen bringen, dann die Ingwermischung zugeben. Durch Regulieren der Hitze mehrmals zum Aufkochen bringen. Restliches Wasser zugeben und abermals zum Aufkochen bringen. Koriander zugeben und von der Kochstelle nehmen. Limettensaft einrühren.
    3. Öl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Kreuzkümmelsamen hineingeben und goldbraun rösten. Auf die Suppe streuen.

    Ingwer schälen und hacken

    Lesen Sie in der Allrecipes Kochschule nach, wie man Ingwer schält und hackt

    Tipp:

    Rollen Sie die Limetten mit der Hand ein paar Mal über eine Arbeitsfläche, damit sie weich werden. Auf diese Weise lässt sich die Limette leichter auspressen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Schneeball
    Besprochen von:
    2

    Hat andere Zutaten verwendet: Ich hab diese Suppe mal im Restaurant gegessen und war so froh, das Rezept zu finden! Ich hab die doppelte Menge Chili und Koriander verwendet und zusätzlich noch gehackte Frühlingszwiebeln und Tofu dazugegeben und Gemüsebruehe, um den Geschmack zu verstärken. Sehr gut. - 17 Jan 2009

    Michaela
    Besprochen von:
    0

    Ein sehr interessantes Rezept. Das nächste Mal werde ich es mit Hühnerbrühe versuchen. - 17 Jan 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen