Kartoffelsalat auf Cajun-Art

    (1)
    40 Min.

    Dieser Kartoffelsalat bekommt durch Chorizo und Cayennepfeffer den gewissen Kick. Er ist perfekt für diejenigen, die ein anderes, außergewöhnliches Rezept für Kartoffelsalat suchen.


    Von 1 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 1 kg kleine neue Kartoffeln
    • Salz
    • 2 rote Zwiebeln
    • 3–4 Frühlingszwiebeln
    • 250 g Chorizo (eine spanische Wurst mit Knoblauch)
    • 2 EL fein gehackte Petersilie
    • 6 EL Apfelessig
    • 6 EL natives Olivenöl extra
    • 1 EL Dijon-Senf
    • 1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
    • Cayennepfeffer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 25Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Für diesen von den Cajuns, den französischen Einwanderern in den Südstaaten der USA, kreierten Salat die Kartoffeln sauber bürsten und in kochendem Salzwasser 20–25 Minuten gerade weich garen. Dann abgießen, kurz abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
    2. Inzwischen die Zwiebeln schälen und grob hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Röllchen schneiden. Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden.
    3. Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Petersilie und 3 EL Essig zu den Kartoffeln geben. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Chorizo etwa 8 Minuten darin auf beiden Seiten braun braten, zusammen mit dem Bratöl unter die Kartoffeln mischen.
    4. Übrigen Essig, Senf und Gewürze in der Pfanne kurz erhitzen, dabei umrühren. Den Kartoffelsalat damit beträufeln und alles locker vermischen.

    Chips aus Kartoffeln wurden …

    … natürlich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, den USA, erfunden. Mitte des 19. Jahrhunderts bestellte ein Gast im Restaurant des Saratoga Springs Hotels im US-Staat New York Bratkartoffeln. Nachdem er zum zweiten Mal das Gericht beanstandete und in die Küche zurückgehen ließ, wurde der Koch ungehalten und ho-belte verärgert hauchdünne Kartoffelscheiben in eine Pfanne mit heißem Öl. Hochzufrieden verzehrte der Gast nun die vermeintlichen Bratkartoffeln. Von da an servierte der Koch seinen Gästen jeden Tag knusprige Kartoffelchips in kleinen Körbchen. Schon bald wurden die ersten Kartoffelchips in Papiertüten an der legen-dären Pferderennbahn in Saratoga Springs verkauft. * Hier begann ihr Siegeszug quer durch alle amerikanischen Bundesstaaten. Später wurden sie in England mit Gewürzen „verfeinert“. Dort ließ Frank Smith bereits vor dem 1. Weltkrieg Kartoffelchips industriell herstellen. Allerdings nannte man sie Crisps, denn Chips hießen bereits die englischen Pommes frites.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Michaela
    Besprochen von:
    0

    Chorizo ist leider nicht so leicht zu kriegen. Das erste Mal habe ich diesen Kartoffelsalat mit Cabanossi machen müssen, aber Chorizo schmeckt eindeutig besser  -  09 Jun 2010

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 9 Rezeptsammlungen ansehen