Gulaschsuppe

    Gulaschsuppe

    10mal gespeichert
    1Stunde35Minuten


    Von 8 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Meine Version dieses klassischen Gerichts. Je stärker das Fleisch angebraten wird, desto besser wird die Suppe.

    MichaR Berlin, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 1,2 kg Rindfleisch, vom Metzger würfeln lassen
    • 500 g Zwiebeln, gewürfelt
    • 4 Knoblauchzehen, in Scheiben
    • 100 g durchwachsener Speck, fein gewürfelt
    • 3 EL Öl
    • 2 EL Tomatenmark
    • 1 l Fleischbrühe
    • 250 ml Rotwein
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 1 EL Paprika, edelsüß
    • 2-3 Kartoffeln (mehlig)
    • Cayennepfeffer
    • 6 TL Crème Fraiche

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde35Minuten 

    1. Fleischstücke in kleinere Stucke schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Speckwürfel darin bei kleiner Hitze auslassen. Den Speck aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
    2. Das Gulasch in drei Portionen zerteilen und die erste Portion in dem heißen Speckfett anbraten, bis alle Flüssigkeit aufgebraucht ist und das Fleisch rundherum schön dunkelbraun ist. 1 EL Öl in derselben Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch kurz andünsten, die zweite Portion Fleisch dazu und ebenfalls dunkelbraun anbraten und beiseite stellen. Mit der letzten Portion Fleisch genauso verfahren, zum Schluss der Bratzeit das Tomatenmark dazugeben und kurz mit dünsten.
    3. Das angebratene Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch und die Speckwürfel in einen großen Topf geben, mit Brühe und Rotwein auffüllen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Aufkochen lassen, Hitze reduzieren und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 45 Minuten kochen.
    4. Kartoffeln schälen, fein würfeln, zur Suppe geben und etwa 15 Minuten weiterkochen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. In Schüsseln verteilen und mit je einem TL Crème Fraiche garnieren.

    Tipp:

    Wenn Sie die Suppe etwas dicker mögen, können Sie sie am Schluss mit 1 EL Soßenbinder andicken.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Brigitte
    Besprochen von:
    2

    Hat die Zubereitungweise verkürzt: Hab das Fleisch nur auf zweimal angebraten - die erste Portion im Speckfett und die zweite Portion mit den Zwiebeln und dem Knoblauch und hab dann da am Schluss das Tomatenmark druntergemischt. Hab auch noch etwas Marjoran und Kümmel dazu. - 10 Nov 2009

    Julian
    Besprochen von:
    1

    Die war ziemlich gut, die Gulaschsuppe. Ich war überrascht, wie sehr man den Speck rausschmeckt (wenn wo Speck dran ist, schmeckt es mir eh immer...). - 10 Nov 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen