Kartoffelsuppe aus Resten

    (157)

    So verwerte ich übriggebliebenes Kartoffelpüree! Man kann auch frische Kartoffeln verwenden und anstelle der Zwiebeln Lauch nehmen. Garnieren Sie die Suppe vor dem Servieren mit etwas Schnittlauch.


    Von 151 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 7 

    • 15 g Butter
    • 1 große Zwiebel, gehackt
    • 1,25 kg übriggebliebenes Kartoffelpüree
    • 1 l Hühnerbrühe
    • 100 ml Milch
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:5Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Butter bei niedriger Hitze in einem Suppentopf schmelzen lassen. Zwiebeln zugeben und weich sautieren. Kartoffelpüree zugeben und Hühnerbrühe langsam einrühren. Unter Rühren die Milch zugeben (soviel zugeben, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist). Wenn alles erhitzt ist, mit Salz und Pfeffer würzen.

    Tipp:

    Dieses Grundrezept kann nach Bedarf variiert werden: Verwenden Sie anstelle der Milch Schlagsahne für eine cremigere Suppe. Oder geriebenen Käse mit Speck für einen rustikalen Geschmack. Auch frische Kräuter und geriebener Parmesan sind eine leckere Kombination. Für ein vegetarisches Gericht verwenden Sie einfach Gemüsebrühe.

    Resteverwertung

    Ideen zur Resteverwertung finden Sie in der Allrecipes Kochschule.

    Hühnerbrühe selbst machen

    Wie Sie Hühnerbrühe selbst machen, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (157)

    Besprechungen auf Deutsch: (4)

    tpuell
    Besprochen von:
    2

    Hat andere zutaten verwendet: diese suppe war herrlich – ich hab noch 500 g speck dazugegeben und die butter dafür weggelassen und die zwiebeln im speckfett gebraten. Mein mann war besonders begeistert.  -  21 Jan 2009

    Julian
    Besprochen von:
    0

    War schnell gekocht und hat der ganzen Familie geschmeckt.  -  11 Okt 2013

    FritzM
    Besprochen von:
    0

    Sehr gute Idee. Wir hatten total viel Kartoffelbrei übrig von Heiligabend und so konnte ich es super verwerten. Schmeckte wunderbar.  -  27 Dez 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen