Kartoffelsalat nach Südstaaten-Art

    Kartoffelsalat nach Südstaaten-Art

    5mal gespeichert
    25Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Kartoffelsalatrezept kommt aus dem Süden der USA.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 500 g kleine festkochende Kartoffeln
    • Salz
    • Pfeffer
    • 1 grüne Paprikaschote
    • 2 Stangen Sellerie
    • 1 rote Zwiebel
    • Dressing
    • 150 ml Mayonnaise
    • 2 TL Dijon-Senf
    • einige Spritzer Tabasco

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

    1. Die Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten gerade weich garen. Abgießen und kurz ausdampfen lassen.
    2. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Die Paprikaschote in feine Streifen, den Stangensellerie in feine Scheiben schneiden. Das zarte Selleriegrün beiseitelegen. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Paprikaschote, Stangensellerie und Zwiebel in eine große Schüssel geben.
    3. Für das Dressing Mayonnaise, Senf und Tabasco verrühren. Die Kartoffeln zum Gemüse geben. Das Dressing darauf verteilen und alles vorsichtig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Selleriegrün garnieren.

    ¬Der praktische Tipp!

    Aus dem Salat wird eine komplette Hauptmahlzeit, wenn Sie ihn mit 4 hart gekochten, gehackten Eiern oder 250 g gewürfelten Bratenresten bestreuen.

    Der Kartoffelstaat …

    … der USA ist nicht einer der Staa-ten im Süden des Landes, sondern Idaho, der 43. Staat im Nordwesten Amerikas. Wie stolz die Bewohner dieses Staates auf ihre Kartoffeln sind, zeigt sich bereits auf den KFZ-Kennzeichen. Groß prangt hier die Aufschrift „Famous Potatoes“ („berühmte Kartoffeln“). Auf einer Fläche, die die Größe Englands hat, werden rund ein Drittel der gesamten US-Kartoffeln angebaut. Die Voraussetzungen dafür sind ideal: helle Sandböden und dazu warme Tage und kühle Nächte. Beregnet werden die Kartoffelpflanzen mit Wasser aus dem Snake River. * Ebenfalls in Idaho gelang es J. R. Simplot, kurz auch „Mr. Spud“ („Mister Knolle“) genannt, Ende der 40er-Jahre Pommes frites zu einem „Renner“ zu machen. Die dafür eigens angebaute Kartoffelsorte Russet Burbank ist heute noch die Pommes-Kartoffel in den USA.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen