Kartoffelsalat mit Kräutercreme

    Kartoffelsalat mit Kräutercreme

    7mal gespeichert
    40Minuten


    Von 6 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine Creme aus Dill, Estragon und Crème fraîche verwandelt diesen Kartoffelsalat zu einer besonderen Beilage.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 1 kg kleine neue Kartoffeln
    • 2 EL trockener Weißwein
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 1/2 Salatgurke
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • Dillspitzen und Estragonblätter zum Garnieren
    • Kräuter-Crème fraîche
    • 1 Knoblauchzehe
    • 200 g Crème fraîche
    • 1 EL fein gehackter Dill
    • 1 EL fein gehackter Estragon
    • Salz

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 25Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Die Kartoffeln sauber bürsten und in kochendem Wasser 20–25 Minuten gerade weich garen. Dann abgießen, kurz ausdampfen und 5 Minuten abkühlen lassen. In eine große Schüssel geben. Mit dem Wein beträufeln und mit Pfeffer würzen.
    2. Die Gurke waschen, trocken reiben und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Röllchen schneiden. Für das Dressing den Knoblauch schälen und fein hacken. Crème fraîche, Knoblauch und fein gehackte Kräuter verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    3. Gurke und Frühlingszwiebeln zu den Kartoffeln geben. Die Kräuter-Crème fraîche darauf verteilen und alles locker vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kartoffelsalat bis zum Servieren kühl stellen. Mit ein paar Dillspitzen und ein paar Estragonblättern garnieren.

    Gurken aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Gurken selbst anbauen.

    ¬Der praktische Tipp!

    Wenn Sie mit frischen Kräutern würzen, können Sie mit Salz sparsam umgehen, denn aromatische Kräuter sind ein guter Salzersatz. Wenn Sie nach und nach weniger Salz zum Würzen verwenden, werden Sie feststellen, dass Ihre Geschmacksknospen auf der Zunge schon nach vier Wochen sehr sensibel auf ein Zuviel an Salz reagieren. Manche Kräuter wie z. B. Dill und Estragon würzen so intensiv, dass Sie sogar ganz auf Salz verzichten könnten.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    siburei
    Besprochen von:
    0

    musste unbedingt getestt werden und er hat mich wirklich überzeugt. danke fürs rezept. - 09 Mrz 2012

    Marianne
    Besprochen von:
    0

    Eine feine Abwechslung zum üblichen Kartoffelsalat und perfekt zum Frühlingsanfang. - 23 Mrz 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen