Beschwipste Forelle

    Beschwipste Forelle

    4mal gespeichert
    20Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Allzuviel Sekt von einer Flasche hat man nicht übrig,wenn man dieses exquisite Gericht zubereitet, aber zumindest so viel, dass man sich während der Kochens ein Gläschen genehmigen kann!

    transatlantikkoch Pennsylvania, Vereinigte Staaten von Amerika

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 Forellen à 200 g, ausgenommen
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • Saft von 1 Zitrone
    • 8 Schalotten, in sehr dünne Scheiben geschnitten
    • 250 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten
    • 1 Lorbeerblatt
    • ¾ l Sekt
    • 20 g Butter
    • 20 g Mehl
    • 200 ml Sahne

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Fertig in:20Minuten 

    1. Forellen unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Mit Zitronensaft beträufeln und 15 Minuten stehen lassen.
    2. Ofen auf 200 C / Gasherd Stufe 6 vorheizen. Eine ofenfeste Form einfetten.
    3. Forellen in die vorbereitete Form legen. Schalotten, Champignons und Lorbeerblatt dazu geben und soviel Sekt auffüllen, dass die Fische gerade bedeckt sind.
    4. Im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten garen, bis sich die Rückenflossen leicht herausziehen lassen. Fische aus der Form nehmen und auf einer vorgewärmten Platte beiseite stellen. Lorbeerblatt wegwerfen.
    5. Butter in einem kleinen Topf zerlassen und mit dem Mehl eine Mehlschwitze bereiten. Langsam die warme Fischflüssigkeit zugießen und mit dem Schneebesen kräftig schlagen, damit sich keine Klümpchen bilden. Sahne einrühren und erhitzen, aber nicht mehr kochen. Ein wenig Sauce über die Forellen gießen und den Rest separat dazu reichen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Brigitte
    Besprochen von:
    1

    Der Titel hatte es mir angetan und wir hatten Freunde zum Essen eingeladen und ich wollte mal was Neues ausprobieren - die Forellen schmeckten wirklich super! Mach ich bestimmt mal wieder! - 26 Mai 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen