Salbeiküchle

    Salbeiküchle

    2mal gespeichert
    1Stunde25Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Am besten ist es natürlich, wenn man eigenen Salbei im Garten hat – schöne, große, unbehandelte Blätter. Sie werden oft mit Puderzucker bestreut.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 25-30 frische Salbeiblätter
    • 225 g Mehl
    • ½ TL Backpulver
    • 75 ml Milch
    • Prise Salz
    • 2 Eier
    • Öl zum Frittieren
    • Puderzucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Ruhezeit: 1Stunde Ruhen lassen  ›  Fertig in:1Stunde25Minuten 

    1. Salbeiblätter waschen und gut mit Küchenkrepp trockentupfen.
    2. Mehl, Backpulver, Milch, Salz und Eier mit dem elektrischen Handrührer zu einem glatten Teig verrühren. Eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
    3. Öl in einer Friteuse oder in einem großen Topf erhitzen. Es muss so heiß sein, dass ein Brotkrümel sofort anfängt zu brutzeln.
    4. Die Salbeiblätter einzeln mit Hilfe einer Gabel im Teig wenden und im Öl schwimmend von beiden Seiten golden ausbacken. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Alsbald servieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Maria
    Besprochen von:
    0

    Mein Salbeipflänzchen hatte riesige Blätter dieses Jahr und so wahnsinnig viel kommt an die meisten Gerichte ja nicht. Also habe ich das hier mal probiert. Ganz toll, das Rezept wird gleich gespeichert! - 24 Sep 2012

    Besprochen von:
    0

    Es ist ziemlich viel Teig übrig, er reicht locker für eine größere Menge Salbeiblätter. Schmecken tut es aber sehr gut - 26 Jun 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen