Hollerküchle (Ausgebackene Holunderblütendolden)

    Hollerküchle (Ausgebackene Holunderblütendolden)

    3mal gespeichert
    42Minuten


    Von 10 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Der Hauptgrund, warum ich in meinem Garten Holunder gepflanzt habe, sind die leckeren Höllerküchle (und natürlich die Holunderbeermarmelade). Man muss den richtigen Zeitpunkt erwischen, wenn die Holunderblüten richtig schön aufgegangen sind, aber noch nicht abfallen.

    transatlantikkoch Pennsylvania, Vereinigte Staaten von Amerika

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 12 Holunderblütendolden
    • 200 g Mehl
    • Prise Salz
    • 250 ml Milch
    • 1 EL Zucker
    • 2 Eier, getrennt
    • Butterschmalz zum Ausbacken
    • Puderzucker zum Bestäuben

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 12Minuten  ›  Fertig in:42Minuten 

    1. Holunderdolden abwaschen und vorsichtig mit Küchenkrepp trockentupfen.
    2. Mehl mit Salz sieben. Mit Milch zu einem glatten Teig rühren. Zucker und Eigelb untermischen und cremig schlagen.
    3. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unterheben.
    4. Butterschmalz in einem Topf erhitzen.
    5. Jede Dolde einzeln in Teig tauchen, etwas abtropfen lassen und im heißen Fett ca. 2 Minuten goldgelb ausbacken und dabei einmal wenden.
    6. Mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit allen Dolden so verfahren. Gebackene Hollerküchle mit Puderzucker bestäuben und ganz frisch servieren.

    Holunderblüten sammeln

    Wichtige Tipps fürs Sammeln und Verarbeiten von Holunderblüten finden Sie hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    friederike
    Besprochen von:
    1

    Ich hatte immer schon davon gehört, sie aber noch nie selbst gemacht. Schmecken sehr gut solange sie frisch und knusprig sind. - 09 Jul 2013

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen