Pasteten mit Fleisch und Kartoffeln

    Pasteten mit Fleisch und Kartoffeln

    1Speichern
    1Stunde40Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Eine reichhaltige Füllung aus Rindfleisch, Kartoffeln und Karotten macht diese Pasteten zum Hauptgericht. Dazu passt gut ein gemischter Blattsalat.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 250 g Mehl plus Mehl zum Bearbeiten
    • 1/2 TL Salz
    • 1/2 TL getrockneter Thymian
    • 125 g kalte Butter
    • 5–6 EL eiskaltes Wasser
    • 1 Ei zum Bestreichen
    • Füllung
    • 400 g Rindfleisch aus der Hüfte
    • 2 Zwiebeln
    • 250 g festkochende Kartoffeln
    • 2 Möhren (etwa 200 g)
    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • Pfeffer
    • etwa 200 ml Fleischbrühe

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:35Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde5Minuten  ›  Fertig in:1Stunde40Minuten 

    1. Mehl, Salz und Thymian vermischen. Die Butter würfeln und mit den Fingerspitzen unterkneten. Der Teig sollte krümelig sein. Dann nach und nach das Wasser untermischen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Zu einer Kugel formen und zugedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
    2. Inzwischen das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Kartoffeln und Möhren schälen und klein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln etwa 5 Minuten darin dünsten. Das Fleisch portionsweise zufügen und jeweils 2–3 Minuten anbraten, dann herausnehmen. Das gesamte fertig angebratene Fleisch auf einmal in die Pfanne geben und unter Rühren weitere 5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe zugießen und kurz aufkochen lassen. Kartoffeln und Möhren zufügen und alles zugedeckt bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
    3. Den Backofen auf 210 °C (Gas 4; Umluft 190 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig vierteln und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche Kreise mit etwa 20 cm Ø ausrollen. Auf einer Teighälfte je ein Viertel der Füllung verteilen, dabei den Rand frei lassen. Die Ränder mit etwas Wasser bepinseln, dann die andere Hälfte darüberklappen. Die Ränder mit den Zinken einer Gabel fest zusammendrücken. Die Pasteten auf das Blech legen. Das Ei verquirlen und die Pasteten damit bestreichen. Im heißen Ofen etwa 30 Minuten goldgelb backen. Heiß servieren.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Pasteten mit Kartoffeln und Zucchini

    Bereiten Sie den Teig zu und lassen Sie ihn ruhen. Ersetzen Sie die Möhren durch 2 feste Zucchini. Die Zucchini putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Fleisch wie unter Schritt 2 beschrieben braten, würzen und mit je 1 TL fein gehacktem Rosmarin und Thymian bestreuen. Die Brühe zugießen und kurz aufkochen lassen. Nur die Kartoffeln zufügen. Die Zucchini erst 10 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Anschließend die Pasteten fertig stellen.

    Kartoffelbeilagen …

    … sind eine beliebte Ergänzung zu Fleisch, doch was bedeuten die meist französischen Bezeichnungen dieser Speisen überhaupt? * Für „pommes Anna“ (Annakartoffeln) werden rohe Kartoffelscheiben in eine Form oder Pfanne geschichtet, mit geklärter Butter begossen und im Ofen gebacken. * „Pommes duchesse“ (Herzoginkartoffeln) sind kleine, im Ofen leicht gebräunte Kartoffelkroketten. Dafür werden die Kartoffeln durch ein Sieb passiert und mit Butter und Eigelb vermischt. * Unter „pommes paille“ (Strohkartoffeln) versteht man sehr dünne, streichholzartige und ganz besonders knusprige Kartoffelstäbchen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen