Bûche de Noël

    Bûche de Noël

    4mal gespeichert
    1Stunde10Minuten


    Von 12 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Die Bûche de Noël, eine Biskuitrolle gefüllt mit Buttercreme, ist der typische Weihnachtskuchen Frankreichs; sie hat dort denselben Stellenwert wie bei uns der Stollen. Der Weihnachtsstamm, wie dieser Kuchen wörtlich übersetzt heißt, wird auch mit Maronen gebacken und ist nicht nur zur Weihnachtszeit ein Genuss.

    Zutaten
    Portionen: 15 

    • 4 Eier
    • 125 g Zucker
    • 125 g Mehl
    • Für die Buttercreme
    • 150 g Butter
    • 200 g Zartbitterschokolade
    • 2 EL Weinbrand
    • 5 Eigelbe
    • 150 g Puderzucker
    • ⅛ l Milch
    • Marzipansterne
    • feiner Zucker zum Bestreuen
    • Backtrennpapier oder Fett für die Form
    • Backpapier

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:1Stunde10Minuten 

    1. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit Backtrennpapier eine Form mit 23 × 33 cm Kantenlänge auslegen. Wahlweise eine entsprechende Backform ausfetten. Den Backofen auf 230 °C (Gas Stufe 5) vorheizen.
    2. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eiweiße steif schlagen. Abwechselnd den Eischnee und das Mehl unter die Eigelb-Zucker-Mischung mengen. Auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen in 10 Minuten goldbraun backen.
    3. Ein Geschirrtuch anfeuchten. Ein Stück Backpapier in der Größe der Backform ausschneiden und auf das Geschirrtuch legen. Mit feinem Zucker bestreuen.
    4. Den Kuchen auf das Tuch stürzen; das Backpapier an der Unterseite abziehen. Die Ränder glatt schneiden. An der schmalen Seite 2,5 cm neben dem Rand eine flache Rille einschneiden.
    5. Mithilfe des Geschirrtuchs den Kuchen mit dem Backpapier aufrollen. Das Geschirrtuch darüber legen. Erkalten lassen.
    6. Inzwischen für die Creme die Butter an einem warmen Ort weich werden lassen. Ein warmes Wasserbad vorbereiten. Die Zartbitterschokolade reiben und in eine Schüssel geben; den Weinbrand zufügen. Im warmen Wasserbad schmelzen lassen.
    7. Die Eigelbe und den Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine schlagen, bis die Masse schaumig ist. Die Milch erhitzen und unter Rühren zur Eigelb-Zucker-Masse geben.
    8. Ein kaltes Wasserbad vorbereiten und die Eigelb-Zucker-Masse darin weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist. Die Butter und die Schokoladen-Weinbrand-Masse untermischen. Den Kuchen entrollen. Das Papier entfernen.
    9. Knapp die Hälfte der Buttercreme auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen wieder aufrollen und auf eine Kuchenplatte legen. Die restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen. Der Länge nach in Streifen auf die Rolle spritzen und die fertige Bûche de Noël mit Marzipansternen verzieren.

    Maronen zubereiten

    Eine schrittweise Anleitung für die Esskastanien Zubereitung sowie andere wertvolle Tipps finden Sie in der Allrecipes Kochschule Maronen

    Marzipan selbst machen

    Rezept fürs Marzipan selber machen: Marzipan mit Rosenwasser oder Marzipan mit Bittermandelöl.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Eiweiß oder Eigelb verwerten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Ideen und Infos fürs Eiweiß verwerten oder Eigelb verwerten.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    PROFI-TIPP

    Statt des Weinbrands lässt sich auch Kognak verwenden.

    SERVIER-TIPP

    Zur Bûche de Noël passt französischer Milchkaffee.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Annika
    Besprochen von:
    2

    Also einfach ist das Rezept nicht gerade, das ist schon eher anspruchsvoll, vor allem die Baumrinde so geriffelt hinzukriegen, und dauert sehr lange. Für die Optik würde ich bestimmt keine 5 Sterne kriegen, meine sah ziemlich messy aus. Aber schmecken tut sie trotzdem sehr gut. - 12 Dez 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen