Gemüsebratlinge mit Koriandersauce

    Gemüsebratlinge mit Koriandersauce

    4mal gespeichert
    20Stunden30Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Diese Bratlinge bieten eine willkommene Abwechselung von Fisch und Fleisch als Hauptgericht. Servieren Sie einen grünen Salat dazu und es wird Ihnen nichts fehlen - sogar die Fleischliebhaber werden zufrieden sein.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 300 g festkochende Kartoffeln
    • 1/2 Sellerieknolle (etwa 200 g)
    • 2 Möhren (etwa 200 g)
    • 4 EL Mehl
    • 2 Eigelb
    • 2 EL saure Sahne
    • Salz, Pfeffer
    • frisch geriebene Muskatnuss
    • 1 EL fein gehackter Dill
    • 1 EL fein gehackte Petersilie
    • 2 EL natives Olivenöl extra
    • Koriandersauce
    • 1 kleine Zwiebel
    • 125 ml Milch
    • 1 Lorbeerblatt
    • 5 schwarze Pfefferkörner
    • 1 EL Butter
    • 1–2 EL Mehl
    • 2 EL saure Sahne
    • 75 g Schlagsahne
    • 1 TL gemahlener Koriander
    • 1 TL fein gehackter Koriander
    • 2 EL fein gehackte Petersilie

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Stunden  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:20Stunden30Minuten 

    1. Für die Sauce die Zwiebel schälen und vierteln. Zwiebel, Milch, Lorbeerblatt und Pfefferkörner in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen, dann von der heißen Kochstelle nehmen und zugedeckt etwa 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen und die Milch beiseitestellen.
    2. Die Butter in einem Topf erhitzen. Das Mehl zufügen und unter Rühren darin anschwitzen. Die Milch nach und nach unterrühren. Saure Sahne und Schlagsahne untermischen und alles kurz aufkochen und eindicken lassen. Die Sauce von der heißen Kochstelle nehmen. Den gemahlenen Koriander untermischen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Servieren warm halten. Erst dann den frischen Koriander und die Petersilie darunterrühren.
    3. Kartoffeln, Sellerie und Möhren schälen, grob raspeln, mit Küchenpapier trocken tupfen und in eine Schüssel geben. Das Mehl, die Eigelbe und die saure Sahne zufügen und alles vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Dann Dill und Petersilie unterrühren.
    4. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen. 4 EL Kartoffel-Gemüse-Mischung einzeln hineingeben, zu Küchlein flach drücken und pro Seite etwa 4 Minuten goldgelb braten. Anschließend herausnehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und warm halten. Das übrige Öl in der Pfanne erhitzen und aus der restlichen Kartoffel-Gemüse-Mischung vier weitere Bratlinge zubereiten. Heiß servieren. Die Koriandersauce dazu reichen.

    Eiweiß oder Eigelb verwerten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Ideen und Infos fürs Eiweiß verwerten oder Eigelb verwerten.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    Ein historischer Garten, …

    … in dem auch Kartoffelpflanzen wachsen, befindet sich in der Bischofsstadt Eichstätt in Oberbayern. Bereits um 1600 legte der Apotheker Basilius Besler einen Prachtgarten für den damaligen Bischof mit über 1000 einheimischen, mediterranen und „exotischen“ Pflanzen wie Kartoffeln, Kürbissen und Tabak an. Er ließ alle Pflanzen auf 367 kolorierten Kupfertafeln abbilden. Sie waren die Grundlage für die „Hortus Eystettensis“, ein Sammelwerk über die damals bekannte Pflanzenwelt. Der historische Garten wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Vor knapp 10 Jahren wurde er nach altem Vorbild neu angelegt. Man kann den sogenannten „Bastionsgarten“ auf der Willibaldsburg von Mai bis Oktober besichtigen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen