Einloggen Anmelden

Diplomat

Über dieses Rezept: Diplomat ist eine Abkürzung. Der vollständige Name dieses Desserts lautet Pudding à la diplomate oder Diplomatenpudding. Für die Süßspeise wird eine Eiercreme mit Löffelbiskuits und Himbeeren in eine Form geschichtet und über Nacht gekühlt. Dazu gibt es eine kalte und eine warme Sauce.

Irmela

Zutaten
Portionen: 10 

  • 15 Löffelbiskuits
  • 6 EL Cointreau
  • 4 Eigelb
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 l Milch
  • 8-10 Blatt Gelatine
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g frische Himbeeren
  • Butter für die Form
  • Für die kalte Sauce
  • 250 g frische Aprikosen
  • 1 EL Aprikosengeist
  • Für die warme Sauce
  • 1/2 Zitrone
  • 250 g frische Aprikosen

Zubereitung
Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 1Stunde  ›  Fertig in:2Stunden 

  1. Die Löffelbiskuits in eine Schüssel legen und mit dem Cointreau beträufeln. Ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers schaumig rühren. Die Vanilleschote längs aufschneiden. Die andere Hälfte des Zuckers mit der Milch und der Vanilleschote in einen Topf mit dickem Boden geben. Einmal aufkochen lassen. Die Vanilleschote entfernen.
  3. Die heiße Milch in einem dünnen Strahl unter ständigem Schlagen in die Eigelb-Zucker-Masse gießen. Die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. Die Eimilch wieder in den Topf geben und unter Schlagen erhitzen, aber nicht aufkochen lassen.
  4. In eine große Schüssel Eiswürfel füllen und den Topf hineinstellen. Die Gelatine zufügen. Mit dem Schneebesen schlagen, bis die Masse kühl ist. Die Schlagsahne steif schlagen und unterziehen. Die Himbeeren verlesen und nur bei Bedarf waschen.
  5. Eine Terrinenform von 30 cm Länge mit Butter ausfetten. 2 Schöpflöffel Creme einfüllen und eine Lage Löffelbiskuits darauf legen.
  6. Eine zweite Schicht Creme auf die Biskuits streichen und die Himbeeren darauf verteilen. Eine dritte Schicht Creme einfüllen und die restlichen Löffelbiskuits darauf verteilen. Als oberste Lage die restliche Creme einfüllen. Mit Aluminiumfolie zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  7. Für die kalte Sauce die Aprikosen waschen, vom Stein befreien und in kleine Stücke schneiden. Im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren, dann den Aprikosengeist zufügen. Mindestens eine Stunde kalt stellen.
  8. Für die warme Sauce die halbe Zitrone auspressen. Die Aprikosen wie beschrieben vorbereiten. Mit dem Zit-ronensaft und 4 EL Wasser in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Temperatur köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren, dann durch ein Haarsieb streichen.

Gelatine richtig verwenden:

In der Allrecipes Kochschule finden Sie einen ausführlichen Artikel mit Bildern, wie man Gelatine richtig auflöst und unterzieht.

Himbeeren aus dem eigenen Garten

Lesen Sie hier, wie Sie Himbeeren selbst anbauen.

PROFI-TIPP

Wenn Sie keine Terrine haben, lässt sich stattdessen eine Kastenform verwenden. Mit Aluminium- folie auskleiden. Die Löffelbiskuits können Sie auch selbst zubereiten (siehe S. 11-12).

SERVIER-TIPP

Den Pudding auf eine Platte stürzen und in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden. Auf tiefe Teller verteilen und jeweils etwas von den beiden Saucen dazugeben. Nach Belieben mit einigen zu-rückbehaltenen Himbeeren sowie Minzeblättern garnieren.

Ähnliche Rezepte

Besprechungen (0)

Rezept besprechen

Rezept mit Sternen versehen

Mehr Sammlungen