Fischfilet im Bananenblatt

    Fischfilet im Bananenblatt

    2mal gespeichert
    40Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Gericht stammt aus Thailand. Bananenblätter werden in der thailändischen Küche gern verwendet. Durch ihre schöne grüne Farbe eignen sie sich vorzüglich für die Verzierung von Speisen. Außerdem werden sie wie hier mit einer Füllung versehen und zu drei- oder viereckigen Paketen geformt. Beim Kochen nimmt die Füllung den Geschmack des Blattes an. Bananenblätter sind zusammengerollt in Asienläden erhältlich.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 mittelgroße, feste Fischfilets (Rotbarsch, Viktoriabarsch)
    • 8 EL Kokosnusspulver
    • 4 TL rote thailändische Currypaste
    • 2 große Bananenblätter
    • Salz
    • 4 TL Zitronenpfeffer
    • 1 Bund thailändisches Basilikum

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Die Fischfilets unter fließend kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen.
    2. In einer kleinen Schüssel das Kokosnusspulver mit 3-4 EL heißem Wasser gleichmäßig zu einer schaumigen Masse verrühren.
    3. Die rote thailändische Currypaste zugeben und alles gründlich zu einer glatten Masse verrühren.
    4. Die Bananenblätter halbieren. Jeweils ein Fischfilet auf die Bananenblätterstücke legen.
    5. Den Fisch von beiden Seiten mit Salz und Zitronenpfeffer würzen, dann auf beiden Seiten mit der Kokoscurrypaste dick bepinseln.
    6. Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 2-3) vorheizen. Das thailändische Basilikum waschen und trockentupfen.
    7. Die Blätter abzupfen und jeweils etwa 7 Blätter auf ein Filet geben.
    8. Die Bananenblätter zu Paketen verschließen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    PROFI-TIPP

    Das Gericht ist sehr scharf. Wenn Sie es weniger scharf essen wollen, nehmen Sie etwas weniger Currypaste. Statt der Bananenblätter können Sie auch Aluminiumfolie verwenden.

    VARIANTE

    2 große Bananenblätter in Quadrate mit jeweils etwa 10 cm Kantenlänge schneiden. 400 g Fischfilet waschen, trockentupfen und in dünne Streifen schneiden. 2 EL rote Currypaste und 300 g Kokoscreme verrühren. Die Fischstreifen untermischen. 300 g Weißkohl putzen und waschen. Nach Belieben einige schöne Blätter beiseite legen, den rest-lichen Kohl in Streifen schneiden. Die Bananenblätter zu Körbchen formen und mit Küchengarn umwickeln. Die Fischmasse einfüllen, die Kohlstreifen darüber streuen. Einen Bambusdämpfeinsatz mit Bananen- und/oder Kohlblättern auskleiden und die Bananen-körbchen hineinsetzen. In einem Wok Wasser erhitzen; den gefüllten Dämpfeinsatz einsetzen. Zudecken und die Bananenkörbchen etwa 7 Minuten dämpfen. Den Saft einer halben Limette auspressen und über die Körbchen träufeln. Eine Pfefferschote klein hacken und darüber streuen.

    SERVIER-TIPP

    Dazu passt thailändischer Duftreis oder chinesischer Klebreis. Für eine Gemüsebeilage können Sie 3 Paksoi-Stauden klein schneiden und zu- sammen mit 300 g Brokkoli- röschen in 2 EL Sesamöl 4 Minuten anbraten. Mit 1 EL Austernsauce, Salz, Currypulver und Ingwer würzen und zum Schluss gehackte Korianderblätter darüber streuen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen