Brasse in Aioli

    Brasse in Aioli

    2mal gespeichert
    45Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Aioli ist eine spanische Knoblauchsauce. Hier wird sie mit der Hälfte der in ihrem Heimatland üblichen Knoblauchmenge zubereitet. Brassen haben einen großen Kopf und eine lange Rückenflosse und werden bis zu 1,3 m lang. Die kleineren Fische verwendet man für Suppen, die größeren grillt man oder backt sie im Ofen.

    Zutaten
    Portionen: 2 

    • 4 Knoblauchzehen
    • 1 Bund Basilikum
    • 1 Bund glatte Petersilie
    • 1 Stängel Rosmarin
    • 4 EL Zitronensaft
    • 2 küchenfertige Brassen, z.B. Goldbrassen, je 400 g
    • Salz
    • Pfeffer
    • 140 ml Olivenöl
    • 100 g schwarze Oliven
    • Für die Aioli
    • 2 Eigelb
    • 1 Prise Zucker

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:45Minuten 

    1. Die Knoblauchzehen abziehen. 2 Zehen fein hacken. Basilikum, Petersilie und Rosmarin waschen und trockentupfen.
    2. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Die gehackten Knoblauchzehen und die Kräuter mit 2EL Zitronensaft mischen.
    3. Die Brassen unter fließend kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Auf beiden Seiten mehrmals schräg einschneiden.
    4. Die Brassen von außen und innen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Knoblauch-Kräuter-Mischung in die Einschnitte füllen.
    5. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Die Fische hineingeben und bei geringer Hitze 15 Minuten braten. Herausnehmen und warm stellen.
    6. Die Oliven in die Pfanne geben. Unter Rühren etwa 2 Minuten im Fett erwärmen, dann zu den Fischen geben.
    7. Für die Aioli die verbliebenen Knoblauchzehen zerdrücken. Mit dem Eigelb verrühren. In eine hohe Schüssel oder in den Mixer geben.
    8. Tropfenweise das restliche Öl zugeben und alles verschlagen, bis eine dicke cremige Masse entstanden ist. Mit Salz, dem Zucker und 2 EL Zitronensaft würzen.

    Basilikum selbst anbauen

    Wie Sie Basilikum im eigenen Garten oder auf dem Balkon selbst anbauen können, steht hier.

    Kürbissorten

    In dem Allrecipes Artikel zum Thema Kürbissorten finden Sie viele Informationen über die verschiedenen Kürbissorten und welcher Kürbis sich für welche Rezepte am besten eignet.

    Valentinstag Ideen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie noch mehr Ideen und Anregungen für den Valentinstag.

    Eiweiß oder Eigelb verwerten

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Ideen und Infos fürs Eiweiß verwerten oder Eigelb verwerten.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    VARIANTE

    Für Goldbrasse mit Sardellen 5 Sardellenfilets fein hacken. Ein Bund Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Eine Schalotte abziehen und fein hacken. Den Saft einer Zitrone auspressen. Mit 1 EL Essig in eine Schüssel geben und die Sardellen darin einlegen. Salz und Pfeffer zugeben und umrühren. Nach und nach 4 EL Olivenöl zugießen. Die Schalotte und die Petersilie untermischen. Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 2-3) vor-heizen. Eine Goldbrasse von 1 kg ausnehmen, abspülen und trockentupfen. Ein großes Stück festes Pergamentpapier mit Butter einfetten. Den Fisch darauf legen und am Rücken mit einem Messer längs einschneiden. 2 Lorbeerblätter darauf legen. Den Fisch fest einwickeln und in eine feuerfeste Form geben. Im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen.

    PROFI-TIPP

    Die Goldbrasse hat ein schmackhaftes Fleisch und nur wenig Gräten. Ersetzen lässt sie sich durch Rotbrasse, Meerbrasse oder Zahnbrasse, aber auch durch Lachsforelle oder Wolfsbarsch.

    SERVIER-TIPP

    Dazu passen sehr gut im Backofen gebackene Folienkartoffeln.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen