Frischkäsemousse mit Kräutern

    Frischkäsemousse mit Kräutern

    3mal gespeichert
    2Stunden40Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Für Gäste ist dieses Gericht als Vorspeise geradezu ideal, denn die Mousse lässt sich mehrere Stunden im Voraus zubereiten und gut zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Das Gemüse können Sie je nach persönlichem Geschmack und Saison variieren, und der Doppelrahmfrischkäse lässt sich nach Belieben durch Ricotta oder Mascarpone ersetzen.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 100 g Gorgonzola
    • 200 g Kräuterfrischkäse (Doppelrahmstufe)
    • Salz, Pfeffer
    • geriebene Muskatnuss
    • 1 Bund gemischte Kräuter (z. B. Basilikum, Dill, Kresse, Petersilie, Schnittlauch)
    • 125 g Schlagsahne
    • 1/2 Bund Radieschen
    • 100 g Cocktailtomaten
    • 1 Möhre
    • 1/2 Kohlrabi

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:2Stunden40Minuten  ›  Fertig in:2Stunden40Minuten 

    1. Den Gorgonzola etwas zerkrümeln und zusammen mit dem Frischkäse mit dem elektrischen Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant würzen.
    2. Die Kräuter sehr fein hacken. Etwa 1 EL davon beiseite stellen. Die restlichen Kräuter unter die Käsecreme mischen.
    3. Die Sahne mit dem Handrührgerät sehr steif schlagen und unter die Käsecreme ziehen. Die Creme zudecken und etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    4. Inzwischen das Gemüse vorbereiten. Die Radieschen putzen und in feine Scheiben hobeln. Die Cocktailtomaten vierteln. Die Möhre und den Kohlrabi schälen; beide Gemüse in möglichst feine, etwa 3 cm lange Stifte schneiden. Das Gemüse auf Serviertellern anrichten, dabei Platz für die Frischkäsemousse lassen.
    5. 2 Esslöffel in heißes Wasser tauchen und die Mousse damit als Nocken neben dem Gemüse anrichten. Mit den verbliebenen Kräutern bestreuen.

    Basilikum selbst anbauen

    Wie Sie Basilikum im eigenen Garten oder auf dem Balkon selbst anbauen können, steht hier.

    VARIANTE

    Für Grüne Ziegenkäsebällchen auf Pumpernickel den Gorgonzola, den Frischkäse, die Sahne und das Gemüse weglassen. 200 g Feta mit einer Gabel sehr fein zerdrücken. 200 g sehr weiche Butter zugeben und beide Zutaten mit einem Holzlöffel so lange kräftig verrühren, bis eine lockere Masse entsteht; dabei immer wieder gegen die Schüsselwand drücken. Ein Bund gemischte Kräuter fein hacken und unter die Masse mischen. 1/2 TL Fenchelsamen und 1 TL Kümmel in eine Pfeffermühle füllen und die Käsecreme damit würzen. Mit etwas Pfeffer und Paprikapulver kräftig abschmecken. Je 3-4 kleine runde Pumpernickelscheiben auf einen Servierteller legen und jeweils eine dünne Tomatenscheibe darauf geben. Mit einem kleinen Kugelformer aus der Ziegenkäsecreme Bällchen formen. Jeweils ein Bällchen auf einen Pumpernickel-Tomaten-Taler setzen.

    SERVIER-TIPP

    Zur Frischkäsemousse passt dunkles würziges Roggenbrot besonders gut. Als Vorspeise reicht das Gericht für 6 Personen, als leichtes, frisches Hauptgericht für den kleinen Appetit für 4 Personen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Rita
    Besprochen von:
    0

    Sehr lecker. Der Käse darf aber nicht zu kalt sein! Bei mir wars erst total klumpig, aber dann habe ich es eine Weile auf der Anrichte stehen lassen und es wurde richtig toll cremig-moussig. - 20 Mrz 2010

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen