Zuppa inglese

    Zuppa inglese

    1Speichern
    1Stunde35Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Diese klassische Süßspeise mit dem seltsamen Namen Englische Suppe ist in ganz Italien anzutreffen. Die Zubereitungsart ist regional verschieden - in der Emilia-Romagna wird die Speise nicht überbacken, sondern mit Schlagsahne verziert und kommt dann in den Kühlschrank. In Neapel bereitet man sie mit einer Quarkcreme zu. Hier wurde die römische Art gewählt.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • Für den Biskuit
    • 6 Eier
    • 2-3 EL Wasser
    • 280 g Zucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 125 g Weizenmehl, Type 405
    • 75 g Stärkemehl
    • 1 gestrichener TL Backpulver
    • Alchermes oder Kräuterlikör
    • Rum
    • Fett für die Form
    • Für die Creme
    • 1 unbehandelte Zitrone
    • 1/2 l Milch
    • 200 g kandierte Früchte

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:55Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde35Minuten 

    1. Für den Biskuit den Backofen auf 170 °C (Gas Stufe 2) vorheizen. Die Eier trennen. 3 Eigelbe und das Wasser mit den Rührbesen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine 2 Minuten schlagen. 110 g Zucker und den Vanillezucker zugeben. Auf höchster Stufe etwa 4 Minuten schlagen, bis die Masse hellgelb und schaumig ist.
    2. 75 g Mehl, das Stärkemehl und das Backpulver untermischen. 3 Eiweiße steif schlagen und unter den Teig ziehen. Eine Springform mit 28 cm Durchmesser ausfetten. Den Teig in die Form geben und im vorgeheizten Ofen 25 Minuten backen.
    3. Den Biskuit auf ein Kuchengitter stürzen und erkalten lassen, dann waagrecht durchschneiden. Einen der Böden mit Alchermes beträufeln, den zweiten mit Rum. Die Ofentemperatur auf 150 °C (Gas Stufe 1) herabsetzen.
    4. Für die Creme die Zitrone waschen und trockentupfen, die Schale abreiben. 3 Eigelbe, 80 g Zucker und die Zitronenschale mit den Schneebesen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine so lange schlagen, bis eine dicke Masse entstanden ist. Nach und nach das restliche Mehl und die Milch zufügen.
    5. Die Creme in einen Topf mit dickem Boden füllen. Bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen, dann von der Kochstelle nehmen und weiter rühren, bis die Masse abgekühlt ist.
    6. Die kandierten Früchte in kleine Würfel schneiden. Ein Drittel der Creme in die Mitte einer feuerfesten Form häufen. Den mit Alchermes oder Kräuterlikör getränkten Biskuitboden darüber legen. Die restliche Creme darauf verteilen und mit den kandierten Früchten belegen.
    7. Den mit Rum getränkten Biskuitboden darüber legen und zu einer Kuppel formen.
    8. Eine Baisermasse herstellen. Dazu 2 Eiweiße steif schlagen, bis Spitzen stehen bleiben. Den restlichen Zucker einrieseln lassen und weitere 3 Minuten schlagen, bis die Masse glänzt.
    9. Die Masse auf die Kuppel streichen. Die Speise 15-20 Minuten im Ofen überbacken, bis sich die Baisermasse gelblich verfärbt.

    Vanillezucker selber machen

    Wie sich echter Vanillezucker auf einfache Weise herstellen lässt, steht in der Allrecipes Kochschule

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alles über Biskuitteig:

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine schrittweise Anleitung und Tipps fürs Biskuitteig backen.

    PROFI-TIPP

    Sie können auch einen fertigen Biskuit aus der Bäckerei verwenden.

    SERVIER-TIPP

    Dazu passt ein Dessertwein, z. B. ein lieblicher Est Est Est aus Latium, der zu den berühmtesten Weinen Italiens zählt; er hat eine strohgelbe Farbe und einen trockenen Geschmack. Entkorken Sie ihn erst kurz vor dem Trinken und servieren Sie ihn bei 10-12 °C.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen