Bratlinge mit Currykartoffeln

    1 Std. 30 Min.

    Hier verleihen Currypulver, Kokosmilch, Koriander und gehackte Mandeln gegarten Kartoffeln eine exotische Note. Zum leicht süßlichen Geschmack der Currykartoffeln bilden die knusprigen Bratlinge aus Sellerie, Süßkartoffel und Möhren einen wunderbaren Kontrast.


    Einfach mal ausprobieren!

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für die Currykartoffeln
    • 750 g fest kochende Kartoffeln
    • 1 Zwiebel
    • 1 Knoblauchzehe
    • 3 EL Sesamöl
    • 1 EL Currypulver
    • 100 ml Kokosmilch
    • 1/8 l Gemüsebrühe
    • Salz, Pfeffer
    • 1/4 TL gemahlener Koriander
    • 1 Bund Schnittlauch
    • 2 EL gehackte Mandeln
    • Für die Bratlinge
    • 1 Stück Knollensellerie, etwa 200 g
    • 1 Stück Süßkartoffel, etwa 300 g
    • 2 mittelgroße Möhren
    • 4 EL Mehl
    • 2 Eier
    • 2 EL saure Sahne
    • gemahlene Muskatnuss
    • 1/2 Bund Petersilie
    • 4 EL Olivenöl

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 50Minuten  ›  Fertig in:1Stunde30Minuten 

    1. Für die Bratlinge den Sellerie, die Süßkartoffel und die Möhren schälen, waschen und grob reiben. Das Gemüse mit dem Mehl, den Eiern und der sauren Sahne gut vermengen. Den Teig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Petersilie fein hacken und unterrühren.
    2. Aus dem Teig in 2 Portionen Bratlinge braten. Dazu in einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. 2 EL von der Gemüsemasse entnehmen, ins heiße Fett geben und flach drücken. Die Bratlinge bei schwacher bis mittlerer Hitze auf beiden Seiten in je 10-12 Minuten knusprig und goldbraun braten. Die fertigen Bratlinge warm stellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Während die Bratlinge braten, die Currykartoffeln zubereiten.
    3. Für die Currykartoffeln die Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln, die Zwiebel und den Knoblauch hineingeben und unter häufigem Wenden 3 Minuten braten.
    4. Das Currypulver einrühren; die Kokosmilch und die Brühe zufügen. Das Kartoffelgemüse unter Rühren aufkochen, dann zudecken und bei schwacher Hitze in 15-20 Minuten weich garen.
    5. Das Gemüse kräftig mit Salz, Pfeffer und gemah-lenem Koriander abschmecken. Den Schnittlauch fein hacken und unterrühren. Die Currykartoffeln kurz ziehen lassen.

    Gemüsebrühe selbst machen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung zum Gemüsebrühe selbst machen.

    Schnittlauch Pflege

    Wie Sie eigenen Schnittlauch pflegen, können Sie hier nachlesen.

    PROFI-TIPP

    Kokosmilch ist als Fertigprodukt erhältlich, man kann sie aber auch selbst herstellen. Dazu Kokosraspel mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, abgießen, in ein sauberes Tuch geben und die Milch auspressen.

    VARIANTE

    Bereiten Sie anstelle der Gemüsebratlinge Getreiderösti zu. Dazu 200 g groben Weizenvollkornschrot mit 400 ml Gemüsebrühe, Pfeffer und 1 EL getrocknetem Majoran aufkochen und 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und das Getreide 30 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit 2 Zwiebeln abziehen und fein hacken. 2 Möhren und 100 g Zucchini putzen, schälen, waschen und grob reiben. Das Gemüse mit dem Getreide mischen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Teig wie beschrieben esslöffelweise in heißes Öl geben, flach drücken und auf beiden Seiten in je 8-10 Minuten goldbraun braten. Die Currykartoffeln wie beschrieben zubereiten.

    SERVIER-TIPP

    Die Bratlinge auf vorgewärmte Teller verteilen. Die Currykartoffeln daneben anrichten und mit den gehackten Mandeln bestreuen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen