Maultaschen mit Zwiebeln

    Maultaschen mit Zwiebeln

    4mal gespeichert
    55Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Manche meinen, Mönche hätten die Maultaschen erfunden, damit sie in der Fastenzeit Fleisch essen konnten, ohne dass es bemerkt würde. Andere glauben, die Teigtaschen seien aus China nach Europa eingeführt worden.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für den Teig
    • 500 g Mehl
    • 4 Eier
    • 1 Prise Salz
    • 1 Eiweiß zum Bestreichen
    • Für die Füllung
    • 5 Brötchen vom Vortag
    • 200 g Spinat
    • 1 Zwiebel
    • 1/2 Bund Schnittlauch
    • 1/2 Bund Petersilie
    • 1 kleine Stange Lauch
    • 120 g Butter
    • 60 g gehacktes Kalbfleisch
    • 2 Eier
    • 4 EL Milch oder Schlagsahne
    • Salz
    • Pfeffer
    • geriebene Muskatnuss
    • Für die Zwiebeln
    • 200 g Zwiebeln

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:55Minuten 

    1. Aus dem Mehl, den Eiern, dem Salz und etwa 4 EL Wasser einen glatten Teig kneten und zu einer Rolle formen. Die Rolle in 6 gleich große Stücke schneiden. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und jedes Teigstück zu einem etwa 18 x 18 cm großen Rechteck ausrollen. Ruhen lassen.
    2. In der Zwischenzeit für die Füllung 3 Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen. Den Spinat von den harten Stielen befreien, waschen und in etwa 5 Minuten mit wenig Wasser bei mittlerer Hitze weich kochen lassen, dann mit dem Wiegemesser zerkleinern und beiseite stellen.
    3. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Schnittlauch und Petersilie waschen und trockentupfen. Die Petersilie fein hacken. Den Schnittlauch in kleine Stücke schneiden und die Hälfte beiseite stellen. Die Lauchstange putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
    4. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig braten. Die Petersilie, die Hälfte des Schnittlauchs, den Lauch, das Fleisch und den Spinat zufügen. Etwa 5 Minuten unter kräftigem Rühren braten, dann von der Kochstelle nehmen.
    5. Die Brötchen ausdrücken. Die Gemüse-Fleisch-Masse mit den Brötchen, den Eiern, der Milch oder Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat gut vermischen.
    6. Die Teigrechtecke jeweils in 3 Streifen schneiden und bis zur Hälfte mit der Füllung bestreichen. Die Teigränder rundum dünn mit Eiweiß bepinseln.
    7. Die freie Teighälfte über die Füllung schlagen und die Teigränder fest andrücken. Mit einem Teigrad die Kanten schneiden. In einem großen Topf etwa 2 l Salzwasser zum Kochen bringen und die Teigtaschen darin etwa 15 Minuten sprudelnd kochen lassen.
    8. Die restlichen beiden Brötchen von der harten Rinde befreien und sehr fein reiben. Die Zwiebeln abziehen und in gleichmäßig kleine Würfel schneiden. Die restliche Butter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 12 Minuten hellbraun schmoren.
    9. Die Brotkrümel zufügen und noch etwa 3 Minuten mitrösten. Die Maultaschen abgießen und sofort mit den geschmorten Zwiebeln servieren. Den restlichen Schnittlauch darüber streuen.

    Alles über Maultaschenteig:

    In unserer Kochschule finden Sie Tipps zum Nudelteig herstellen und Nudelteig ausrollen. Tipps für das Maultaschen selbst machen finden Sie auch hier.

    Nudeln kochen

    Tipps und Tricks fürs Nudeln kochen finden Sie in der Allrecipes Kochschule.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    VARIANTE 1

    Für die Füllung können Sie auch ein halbes Bund Frühlingszwiebeln mitsamt der grünen Blattspitzen nehmen. Lassen Sie in diesem Fall die Zwiebel und die Hälfte des Schnittlauchs weg. Wenn Sie keinen Spinat mögen, nehmen Sie stattdessen etwas mehr Kalbfleisch und Lauch.

    VARIANTE 2

    Bereiten Sie eine Maultaschensuppe zu. Lassen Sie dazu die geschmälzten Zwiebeln weg und kochen Sie die Maultaschen in einer kräftigen Fleischbrühe.

    PROFI-TIPP

    Leichter geht die Arbeit von der Hand, wenn man den Nudelteig in einer Küchenmaschine bzw. mithilfe einer Nudelmaschine zubereitet und die Brötchen im Mixer zerkleinert. Sie können die Zwiebeln auch in Schmalz braten, statt sie mit Butter zuzubereiten.

    SERVIER-TIPP

    Zu dem Gericht passt ein knackiger frischer grüner Salat. Auch ein gemischter Salat aus Gurken, Kartoffeln und grünem Salat ist als Beilage geeignet.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen