Crepes mit Hähnchenfüllung

    Crepes mit Hähnchenfüllung

    3mal gespeichert
    2Stunden20Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Diese französischen Pfannkuchen werden mit Hähnchenfleisch und Pilzen pikant gefüllt.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • Für die Crepes
    • 2 EL Butter oder Margarine
    • ⅜ l Milch
    • 3 Eier
    • 100 g Mehl
    • 1 MSP Salz
    • Butter für die Pfanne
    • Für die Füllung
    • ¼ l Milch
    • 2 EL Butter
    • 2 EL Mehl
    • 125 g Hähnchenfleisch, gekocht und kleingeschnitten
    • 50 g Champignons, in Scheiben geschnitten

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:50Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde30Minuten  ›  Fertig in:2Stunden20Minuten 

    1. Die Butter schmelzen und mit der Milch, den Eiern, dem Mehl und dem Salz verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zudecken und mindestens 30 Minuten kühl stellen.
    2. Eine Crêpepfanne mit Antihaftbeschichtung mit 18 cm Ø oder eine kleine Bratpfanne mit Butter bestreichen. Bei mäßiger Hitze erwärmen, bis ein Tropfen Wasser in der Pfanne zischt. Dann einen kleinen Schöpflöffel voll Teig hineingeben.
    3. Durch Schräghalten der Pfanne den Teig nach allen Seiten gut verteilen und etwa 1 Minute backen, bis die Unterseite goldgelb ist. Dann die Crêpe wenden und nochmals einige Sekunden backen. Auf eine Platte gleiten lassen und warm stellen. Den Vorgang wiederholen, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
    4. Milch erhitzen. In einer mittelgroßen Kasserolle die Butter bei schwacher Hitze schmelzen und unter ständigem Rühren das Mehl hineingeben. Nach und nach die heiße Milch dazugießen. Kochen, bis die Sauce eingedickt ist. Hähnchenfleisch und Champignons dazugeben und 5 Minute nmitkochen. Die Crepes damit füllen und zusammenfalten.

    Crepes machen

    Tipps und Tricks für Crepes und eine schrittweise Anleitung zum Crepes backen gibt es in der Allrecipes Kochschule.

    VARIANTE

    Sie können die Maiskörner durch junge Pal-erbsen und die Zucchini durch Auberginen oder Kürbiswürfel aus dem Glas ersetzen.

    PROFI-TIPP

    Am besten eignen sich für dieses Gericht die kleinen Bananen. Sie werden in vielen gut sortierten Supermärkten angeboten. Wenn sie erhältlich sind, sollten Sie statt der 2 großen 4 kleine Bananen nehmen.

    SERVIER-TIPP

    Dazu passt ein trockener chilenischer Rotwein. Sie können auch, wie in Südamerika üblich, noch gekochten Reis oder Quinoa (Inkareis) dazureichen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen