Schweizer Käsefondue

    Schweizer Käsefondue

    5mal gespeichert
    40Minuten


    Von 11 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Bereiten Sie an einem kalten Wintertag ein Schweizer Käsefondue zu. Es schmeckt ausgezeichnet, wärmt - und schafft eine gesellige Atmosphäre. Deshalb ist es auch als Gästeessen vorzüglich geeignet. Am besten lässt es sich zubereiten, wenn Sie einen speziellen Fonduetopf, den irdenen Caquelon, mit einem Rechaud zum Kochen nehmen. Im Handel gibt es Fonduesets, die auch spezielle Gabeln enthalten.

    Zutaten
    Portionen: 5 

    • 200 g Emmentaler
    • 200 g Gruyère
    • 150 g Appenzeller
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1/2 l trockener Weißwein
    • 2 TL Mehl
    • 2 EL Kirschwasser
    • weißer Pfeffer aus der Mühle
    • geriebene Muskatnuss, nach Belieben
    • 1/2 Weißbrot

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Den Emmentaler, den Gruyère und den Appenzeller von der Rinde befreien und grob raspeln.
    2. Die Knoblauchzehe abziehen und den Fonduetopf damit gründlich ausreiben. Etwas Wein in den Topf gießen. Den Rechaud anzünden und den Wein erhitzen.
    3. Den Käse zufügen und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. So viel Wein zugießen, bis eine cremige Masse entstanden ist.
    4. Das Mehl mit dem Kirschwasser verrühren und unter die Käsemasse mischen. Mit Pfeffer und nach Belieben mit Muskat würzen.
    5. Das Weißbrot erst in 2 cm breite Scheiben, dann in 2 cm breite Streifen und zum Schluss in etwa 2 cm große Würfel schneiden.
    6. Den Fonduetopf mit dem Rechaud auf den Tisch setzen und die Flamme kleiner stellen.
    7. Die Brotwürfel in einen Brotkorb geben und zusammen mit dem restlichen Wein auf den Tisch stellen.
    8. Ein Stück Brot auf eine lange Gabel spießen und ganz in das Fondue tauchen. Das Stück schnell herausnehmen und dabei leicht drehen, damit es keine langen Fäden zieht.
    9. Darauf achten, dass das Fondue nicht anbrennt, daher häufig umrühren. Wenn es zu dick wird, noch etwas Weißwein zugießen und unterrühren. Am Schluss die Kruste in der Mitte des Gefäßes mit der Gabel lösen, sie schmeckt besonders gut.

    VARIANTEN

    Sie können anstelle des Appenzellers Jurakäse oder Vacherin nehmen. Oder lassen Sie den Appenzeller weg und bereiten Sie das Fondue nur mit Emmentaler und Gruyère zu.

    SERVIER-TIPP

    Zu Fondue passt ein trockener Weißwein, z.B. ein Fendant.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Besprochen von:
    1

    Hat andere Zutaten verwendet: statt ementaler käse sprinz dazugeben , 6 knoblauchzehen schälen und feine scheiben schneiden . alles im fonduetopf erhitzen . dazu passt ein gläschen kirschwasser und pfefferminztee . durch den tee wird der käse leichter verträglich wünsche allen guten appetit - 08 Feb 2010

    Maria
    Besprochen von:
    1

    Ich hab das Fondue für meinen Freund gemacht und es war ein Riesenhit. Ich hab Sauvignon Blanc verwendet - meiner Meinung nach der beste Weißwein zum Fondue-Kochen. - 17 Dez 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen