Salat aus Kichererbsen

    Salat aus Kichererbsen

    Rezept speichern
    9Stunden25Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieser Salat eignet sich ausgezeichnet, um Reste zu verwerten. Sie können Fleisch-, aber auch Fischreste dazu verwenden. Letztere sollten im Kühlschrank aufbewahrt und möglichst bald gegessen werden.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 200 g Kichererbsen
    • Salz
    • 4 Blutorangen
    • 200 g Fleisch- oder Fischreste
    • 50 g schwarze Oliven
    • 1 Orange
    • 2 Gemüsezwiebeln
    • Für das Dressing
    • 1 EL Zitronensaft
    • 4 EL Olivenöl
    • Pfeffer

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde  ›  Ruhezeit: 8Stunden Einweichen  ›  Fertig in:9Stunden25Minuten 

    1. Am Vorabend die Kichererbsen in einen Topf mit Salzwasser geben und über Nacht einweichen. Am nächsten Tag abspülen. In einen Topf mit 3 l frischem Wasser geben, Salz zufügen und eine Stunde kochen. Abgießen und abkühlen lassen.
    2. Die Blutorangen schälen, dabei die weiße Haut entfernen, und filetieren. Die Fleisch- oder Fischreste klein schneiden. Die Oliven von den Kernen befreien. Alles in einer Salatschüssel mischen.
    3. Die Orange schälen und in runde Scheiben schneiden. Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Orangenscheiben und Zwiebelringe auf dem Salat verteilen.
    4. Zitronensaft, Öl, Pfeffer und Salz zu einem Dressing verrühren und über den Salat gießen.

    Ideen für den Osterbrunch

    In diesem Artikel finden Sie Ideen und Rezepte für den Osterbrunch.

    Kichererbsen kochen

    Wie man getrocknete Kichererbsen kocht, steht hier.

    PROFI-TIPP

    Wenn Sie keine Fleisch- oder Fischreste im Haus haben, können Sie ein mageres Stück Hammelfleisch aus der Keule oder der Schulter in etwas Öl bei starker Hitze anbraten und dann bei schwacher Hitze mit etwas Fleischbrühe eine Stunde schmoren lassen.

    SERVIER-TIPP

    Da der Salat sehr sättigend ist, können Sie ihn im Sommer als Hauptgericht servieren. Gut eignet er sich auch als Abendessen. Dazu schmeckt ein frisch gepresster Orangensaft oder ein trockener italienischer Weißwein.

    VARIANTE

    Die Kichererbsen wie im Hauptrezept beschrieben vorbereiten. Eine Knoblauchzehe abziehen und eine Salatschüssel damit ausreiben. Die Erbsen einfüllen. Salz, Pfeffer und eine Prise Muskatnuss mischen, 1 EL Essig, 1 TL Senf, 3 EL Olivenöl und eine klein gehackte große Zwiebel zufügen. Über die Erbsen gießen und gehackte Petersilie darüber streuen. In Marseille wird dieser Salat am Palmsonntag gegessen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen