Provenzalischer Rindseintopf

    (1)
    2 Stunden 10 Min.

    Dieser Eintopf ist eine Variante, den Daube (Schmorgericht) aus der Provence zuzubereiten. Dort gibt es sogar für die Zubereitung des Gerichts einen speziellen Topf, die Daubière, eine Art Suppentopf, der einen nach unten gewölbten Deckel hat, in den Wasser eingefüllt wird: Der Wasserdampf reguliert die Temperatur. Darin kocht das Gericht bis zu 5 Stunden.


    Von 18 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 kg Rindfleisch (Gulasch)
    • 200 g magerer Speck
    • 2 große Zwiebeln
    • 250 g Möhren
    • 500 g Tomaten
    • 100 g schwarze Oliven
    • 3 Knoblauchzehen
    • einige Zweige frischer Thymian
    • 3 EL Olivenöl
    • 2 EL Tomatenmark
    • 30 ml Rotwein
    • 30 ml Rinderbrühe
    • 1 Lorbeerblatt
    • Salz
    • Pfeffer
    • Paprikapulver
    • Kräuter der Provence
    • Für die Beurre manié
    • 25 g Butter
    • 25 g Mehl

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:35Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde35Minuten  ›  Fertig in:2Stunden10Minuten 

    1. Das Fleisch in Würfel schneiden, dabei von Sehnen und Fett befreien. Den Speck in dünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln abziehen und fein hacken. Die Möhren schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
    2. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, abziehen und in kleine Würfel schneiden. Die Oliven von den Kernen befreien. Die Knoblauchzehen abziehen. Die Blättchen von den Thymianzweigen abzupfen.
    3. Den Backofen auf 150 °C (Umluft 130 °C, Gas Stufe 1) vorheizen. In einer Kasserolle das Öl erhitzen und die Fleischstücke darin braun braten. Dann herausnehmen.
    4. In dem heißen Fett Speck, Zwiebeln und Möhren etwa 5 Minuten braten. Die Knoblauchzehen zerdrücken und darüber geben.
    5. Tomatenmark, Wein, Brühe, Lorbeerblatt, die Gewürze, Kräuter, Tomaten und Oliven untermischen.
    6. Alles aufkochen lassen. Das Fleisch hinzufügen. Die Kasserolle mit dem Deckel fest verschließen und in den Backofen schieben.
    7. 1½ Stunden schmoren lassen. Inzwischen für die Beurre manié die Butter und das Mehl verkneten. Zur Sauce geben.

    VARIANTE 1

    Das Fleisch in Rotwein mit den Gewürzen mehrere Stunden lang marinieren. Dann den Eintopf wie beschrieben zubereiten.

    VARIANTE 2

    Hier werden in einem irdenen Suppentopf 2 EL Olivenöl erhitzt, 200 g in Würfel geschnittener Speck und 1 geviertelte Zwiebel darin glasig gebraten. Dann werden 2 kg in etwa 5 cm große Würfel geschnittenes Rindfleisch kurz angebraten und 1 Flasche Rotwein dazugegossen. Zum Schluss werden 5 abgezogene Knoblauchzehen, 2 Gewürznelken, 1 Stück getrocknete Orangenschale, Salz und Pfeffer zugefügt. Den Topf sollte man bei schwacher Hitze entweder auf dem Herd oder im Backofen 3-4 Stunden schmoren lassen. Dazu werden Nudeln, z. B. Makkaroni, serviert.

    PROFI-TIPP

    Verwenden Sie für den Eintopf möglichst frische Kräuter. Die provenzalische Mischung besteht aus Thymian, Rosmarin, Majoran, Bohnenkraut, Estragon und Lavendel.

    SERVIER-TIPP

    Dazu passen Baguette und ein kräftiger französischer Landwein. Garnieren Sie den Eintopf mit frischen Thymianzweigen und Lorbeerblättern. Reichen Sie noch ein Schüsselchen Oliven dazu.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Kathrin75
    Besprochen von:
    0

    Mein Männe hat mir zum Geburtstag einen gusseisernen Le Creuset Topf geschenkt. Erst war ich schon etwas sauer von wegen Wink mit dem Zaunfpfahl und so. Dann habe ich angefangen damit zu kochen und dieser Eintopf war das dritte Gericht was ich damit gemacht habe (er hat beim schnippeln geholfen, immerhin). Also ich weiss nicht ob ich überhaupt irgendwann nochmal ganz ordinäres Gulasch mache - das hier war sooooo gut!  -  21 Nov 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen