Gefüllte Weihnachtsgans

    Gefüllte Weihnachtsgans

    Gefüllte Weihnachtsgans

    (3)
    1Tag6Stunden


    Von 5 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Eine Gans muss nicht fett sein! Dieses Rezept für Gänsebraten ist der Beweis. Die Gans wird am Vortag entfettet, also bitte entsprechend planen.

    Bayern, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 5 

    • 1 bratfertige Gans (ca. 5 kg)
    • Füllung
    • Butter
    • 2 große Zwiebeln, fein gehackt
    • 2-3 Brötchen
    • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
    • Salz
    • Pfeffer
    • Muskat
    • Majoran
    • 375 g Rinderleber, durchgedreht
    • 2 Eier
    • 2 Möhren, klein geschnitten
    • ½ Stange Lauch, klein geschnitten
    • 1 Zwiebel
    • möglichst frischer Beifuß
    • Geflügelsauce bzw. Geflügelfond
    • Saucenbinder

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde30Minuten  ›  Kochzeit: 4Stunden30Minuten  ›  Ruhezeit: 1Tag Anderes  ›  Fertig in:1Tag6Stunden 

    1. Die Gans, falls gefroren, rechtzeitig 24 Stunden vorher auftauen lassen und die Innereien entfernen.
    2. Flügel, Hals und Pürzel von der Gans abschneiden. Am Hals einen Hautlappen zum späteren Verschließen übriglassen. Aus dem hinteren Bauchraum die Fettpolster mit den Fingern entfernen. Mit kaltem Wasser ausspülen. Die hintere Öffnung mit mehreren Rouladenspießen sorgfältig schließen. Ebenso den Hautlappen vom Hals über die vordere Öffnung streichen, so dass auch hier später alles dicht ist.
    3. Die Gans auf dem Herd in einem Gänsebräter mit 1 hohem Wasserstand ca. 1 Stunde bei kleiner Flamme schwitzen lassen (darf nicht kochen!). Mehrmals umdrehen und die besonders fetten Stellen mit einer Gabel oder einem Schaschlickspieß leicht anstechen (Achsel, Seiten etc.).
    4. Gans herausnehmen, Fett abgießen und kalt stellen.
    5. Am nächsten Tag für die Füllung reichlich Butter in einer Pfanne zerlassen. Zwiebeln und Petersilie bei niedriger Flamme andünsten (nicht braun werden lassen!).
    6. 2 -3 in Wasser eingeweichte, sehr gut ausgedrückte Brötchen dazu geben und nochmals 10-15 Minuten dämpfen, bis die Masse nicht mehr allzu feucht ist. Gut auskühlen lassen.
    7. Backofen auf 220 C vorheizen.
    8. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran, Eiern sowie der fein durchgedrehten Rinderleber vermengen und die Gans damit füllen. Dazu die Gans an der hinteren Öffnung öffen und nachher wieder dicht zustecken oder nähen.
    9. Gans mit der Brust nach oben in den Bräter legen. Das kleingeschnittene Gemüse und den Beifuß hinzufügen. 1-2 cm Geflügelfond aufgießen. Im vorgeheizten Ofen 2,5-3 Stunden braten, dabei nach Bedarf Wasser nachgießen.
    10. Bratenfond ablöschen und durch ein Sieb gießen. In einen kleinen Topf geben. Etwas Saucenbinder mit kaltem Wasser glatt rühren und mit dem Schneebesen in die Sauce einrühren. Kurz aufkochen lassen.

    Hilfreiche Tipps für Geflügel in der Allrecipes Kochschule:

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Artikel wie man Geflügel richtig brät, füllt, tranchiert und wie man Bratensauce selbst zubereitet. Hier klicken für alle Artikel über Geflügel.

    Hilfreiche Tipps für Geflügel in der Allrecipes Kochschule:

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie Artikel wie man Geflügel richtig brät, füllt, tranchiert und wie man Bratensauce selbst zubereitet. Hier klicken für unsere Geflügel-Artikel.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (3)

    Besprechungen auf Deutsch: (3)

    Schneeball
    Besprochen von:
    1

    Super Rezept und die Gans war wirklich nicht fett.  -  27 Dez 2010

    UlrikeB
    Besprochen von:
    1

    Wir haben am WE schon vorgefeiert, weil meine Schwiegereltern zu Weihnachten in die Sonne fahren. Ein wirklich toller Gänsebraten! Danke fürs Rezept! LG ulrike  -  14 Dez 2010

    Besprochen von:
    0

    Wurde super! Danke!  -  25 Dez 2015

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen