Apfel-Heidelbeer-Pie

    Apfel-Heidelbeer-Pie

    2mal gespeichert
    1Stunde25Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Am besten schmeckt die Pie im Herbst, wenn es säuerliche, mürbe Apfel gibt. Ersetzen Sie die Apfel-Heidelbeer-Füllung ruhig auch einmal durch feines Quittenkompott.

    Zutaten
    Portionen: 12 

    • Für den Teig
    • 75 g Mehl
    • 75 g Weizenvollkornmehl
    • 1 TL Lebkuchengewürz oder Spekulatiusgewürz
    • 1 Prise Salz
    • 75 g kalte Butter in Stückchen
    • 30 g Puderzucker
    • 1 Eigelb
    • Für die Füllung
    • 500 g säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
    • 100 g Heidelbeeren
    • 50 g brauner Zucker
    • 1 TL Zimtpulver
    • 1 Prise geriebene Muskatnuss
    • 1 Eiweiß
    • Vanilleeis oder halbsteif geschlagene Sahne zum Servieren, nach Belieben

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:50Minuten  ›  Kochzeit: 35Minuten  ›  Fertig in:1Stunde25Minuten 

    1. Für den Teig die beiden Mehle, Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz und Salz in eine große Schüssel geben. Die Butter mit den Händen unter die Mehlmischung arbeiten, die Zutaten dabei zwischen den Händen reiben, so dass feine Krümel entstehen. Den Puderzucker darunter mischen.
    2. Das Eigelb mit 1 EL kaltem Wasser verrühren, zum Teig geben und darunter arbeiten, bis der Teig weich ist. Nach Bedarf noch einige Tropfen Wasser zugeben. Den Teig zur Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
    3. Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C, Gas Stufe 3) vorheizen. Die Äpfel schälen, von den Kerngehäusen befreien und in schmale Spalten schneiden. Die Äpfel mit den Heidelbeeren mischen. Zucker, Zimt und Muskat vermischen. 1 EL abnehmen und beiseite stellen. Die restliche Zuckermischung unter die Fruchtmischung heben.
    4. Den Teig auf einem backblechgroßen Stück Backpapier zu einem dünnen Kreis mit 30 cm Ø ausrollen. Den Teig mit Eiweiß einpinseln und mit dem Backpapier auf das Backblech heben.
    5. Die Fruchtmischung in die Mitte des Teigs schichten, rundum einen Rand von etwa 10 cm frei lassen. Den freien Teigrand über die Fruchtmischung schlagen. Die äußere Seite des Teigrands mit dem restlichen Eiweiß bestreichen und mit der übrigen Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.
    6. Die Pie 30-35 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und die Äpfel weich sind. Warm und nach Belieben mit Vanilleeis oder halbsteif geschlagener Sahne servieren.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Eier trennen

    In der Allrecipes Kochschule zeigen wir verschiedene Methoden fürs Eier trennen.

    Apfel-Brombeer-Pie

    Die Heidelbeeren durch Brombeeren ersetzen und die Früchte mit Zucker und 1 TL Spekulatiusgewürz mischen. Die Früchte in eine kleine Tarteform (22 cm Ø) füllen. Den Formrand mit Wasser einpinseln. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche in Formgröße ausrollen und auf die Form legen. Den Rand gut fest drücken und rundum mit Daumen und Zeigefinger ein Wellenmuster formen. Den Teigdeckel mit Eiweiß bestreichen und mit 1 TL Kristallzucker und 1 Messerspitze Spekulatiusgewürz bestreuen. Im auf 190°C (Umluft 170°C, Gas Stufe 3) vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten goldbraun backen.

    Der gute Tipp

    Wer den Teig kerniger mag, kann ihn auf einer dünnen Schicht zarter Haferflocken ausrollen und mit der Haferflockenseite nach unten auf das Backpapier legen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen