Umgedrehte Apfeltarte

    Umgedrehte Apfeltarte

    2mal gespeichert
    1Stunde5Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Die Apfeltarte wird lauwarm und mit aromatisiertem Joghurt statt mit Schlagsahne serviert. Ideal für alle, die ihre Pfunde im Auge behalten, aber nicht auf Kuchen verzichten möchten.

    Zutaten
    Portionen: 12 

    • Für den Teig
    • 120 g Mehl, mehr zum Ausrollen
    • 1 EL Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 60 g kalte Butter, in Stückchen
    • Für die Füllung
    • 600 g Äpfel, Cox Orange oder Boskoop
    • 50 g brauner Zucker
    • 1 EL Zitronensaft
    • 30 g Sultaninen
    • 1/2 TL Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz
    • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
    • Zum Servieren
    • 250 g griechischer Joghurt
    • 1 EL flüssiger Honig
    • 1 TL abgeriebene Zitronenschale

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:45Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde5Minuten 

    1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz darüber streuen. Die Butter mit den Händen unter die Mehlmischung kneten, die Zutaten dabei so zwischen den Händen reiben, dass feine Krümel entstehen. 11/2-2 EL kaltes Wasser zugeben, alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie wickeln. Mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und von den Kerngehäusen befreien. In dicke Spalten schneiden. Zucker und Zitronensaft in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Apfelspalten in die Pfanne geben und zugedeckt bei schwacher Hitze in 8-10 Minuten nicht zu weich dünsten. Dabei gelegentlich rühren, damit nichts ansetzt.
    3. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gast Stufe 3-4) vorheizen.
    4. Die Äpfel mit einem Schaumlöffel aus dem Sud heben, dabei gut abtropfen lassen. Sud in der Pfanne lassen.
    5. Die Apfelstücke dachziegelartig in die Form legen. Die Sultaninen in den Sud geben, Gewürz und Zitronenschale zufügen und alles 2-3 Minuten schmoren. Sultaninenmischung samt Flüssigkeit über die Äpfel geben. Zum Abkühlen beiseite stellen.
    6. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem 25 cm großen Kreis ausrollen, dann auf die Äpfel in der Form legen; den Teigrand dabei zwischen Formrand und Äpfel schieben. Die Tarte in etwa 20 Minuten goldbraun backen.
    7. Die Tarte herausnehmen und 5-10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann den Teigrand mit einem spitzen Messer lösen. Die Tarte auf eine Platte stürzen. Joghurt, Honig und Zitronenschale cremig rühren. Zur lauwarmen Tarte reichen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Birnen-Walnuss-Tarte

    Dafür feste Birnen anstelle der Äpfel verwenden. Mit den Sultaninen noch 30 g gehackte Walnüsse im Birnensud ziehen lassen. Die Gewürzmischung weglassen.

    Der gute Tipp

    Um Zeit zu sparen, können Sie Teig und Füllung schon einen Tag im Voraus zubereiten. Die Füllung in die Form geben und mit Klarsichtfolie bedecken. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfiolie wickeln. Beides im Kühlschrank aufbewahren. Die Füllung dann nur noch kurz vor dem Servieren mit dem Teigdeckel bedecken und die Tarte backen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen