Käsekuchen mit Rosinen mit Hefeteig

    Käsekuchen mit Rosinen mit Hefeteig

    1Speichern
    1Stunde25Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Besonders lecker schmeckt der Käsekuchen, wenn man ihn statt mit Magerquark mit Schichtkäse zubereitet. Leicht angetrocknete Sultaninen in lauwarmem Wasser oder Rum einweichen, abtropfen lassen und erst dann unter die Quarkmasse rühren.

    Zutaten
    Portionen: 12 

    • Für den Teig
    • 50 g Butter
    • 250 g Mehl
    • 1 Prise Salz
    • 21 g Hefe (1/2 Würfel)
    • 4 EL lauwarme Milch
    • 50 g Zucker
    • 1 Ei
    • Fett und Mehl für die Form
    • Für den Belag
    • 1 Zitrone
    • 1 Ei
    • 750 g Magerquark
    • 4 EL Schlagsahne
    • 150 g saure Sahne
    • 50 g Hartweizengrieß
    • 200 g Zucker
    • 100 g Sultaninen
    • 1 Prise Salz

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:45Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde25Minuten 

    1. Für den Teig die Butter schmelzen und lauwarm abkühlen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine Vertiefung drücken und das Salz auf den Rand streuen.
    2. Die Hefe mit der Milch verrühren, in die Vertiefung gießen und mit etwas Mehl bestreuen. Etwa 20 Minuten zugedeckt gehen lassen, bis die Mehldecke Risse bekommt. Dann die Butter, das Ei und den Zucker zufügen.
    3. Den Teig mit den Knethaken des elektrischen Handrührgeräts kräftig kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Den ziemlich festen Teig zugedeckt an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen.
    4. Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C, Gas Stufe 3) vorheizen. Springform von 26 cm Durchmesser ausfetten und ausmehlen. Den Teig ausrollen, Boden und Rand der Form damit auskleiden. Den Teig in der Form weitere 20 Minuten gehen lassen.
    5. Inzwischen für den Belag die Zitrone sehr gründlich waschen, trockenreiben und die Hälfte der Schale fein abreiben. Das Ei trennen.
    6. Quark, Schlagsahne, saure Sahne, Grieß, Zucker, Eigelb, Zitronenschale und Sultaninen in eine große Schüssel geben und zu einer glatten Creme verrühren. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unter die Quarkmischung ziehen.
    7. Die Quarkmasse in die Springform füllen und die Oberfläche glatt streichen. Den Kuchen etwa 40 Minuten backen, bis er oben goldgelb ist. Wird der Kuchen zu schnell braun, die Oberfläche mit Alufolie bedecken. Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen noch 15 Minuten im Ofen ruhen lassen. Dann herausnehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Sauerrahmkuchen

    Für die Füllung statt des Quarks saure Sahne nehmen. Hierzu 1 Tasse Grieß mit 1 Eigelb verrühren, 750 g saure Sahne und 150 g Zucker hinzufügen. 1 Eiweiß steif schlagen und unterziehen. Nach Geschmack 2 Päckchen Vanillezucker und/oder die abgeriebene Schale von 1/2 Orange zugeben. Wie im Hauptrezept beschrieben backen.

    Hamburger Quarktorte

    Einen Mürbeteig aus 250 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 125 g Butter, 60 g Zucker, 1 Ei und 1 Päckchen Vanillezucker zubereiten. Boden und Rand der Springform damit auskleiden und den Teigboden mehrmals mit der Gabel einstechen. 12 Minuten im 190°C (Umluft 170°C, Gas Stufe 3) heißen Ofen vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Für den Belag 75 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. 60 g Mehl, 150 g Zucker, 500 g Magerquark, 4 Eigelbe und die abgeriebene Schale von 1 Zitrone zufügen. Alles zu einer glatten Creme verrühren. 4 Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und mit 50 g Sultani- nen unter die Quarkmasse heben. Die Quarkfüllung auf dem Teig verteilen und glatt streichen. Wie im Hauptrezept beschrieben backen.

    Der gute Tipp

    Rollen Sie drei Viertel des Teigs aus, legen Sie die Springform umgekehrt darauf und schneiden Sie eine genau passende Teigplatte aus. Aus dem restlichen Teig wird ein etwa 3 cm breiter Streifen geformt, mit dem man den Rand der Form auskleidet.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen