Walisischer Butterkuchen

    Dieser Kuchen wird nach dem Backen mit Butter getränkt und noch warm gegessen. Falls Reste übrig bleiben: Auch kalt schmeckt er wunderbar.


    Von 1 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 150 g weiche Butter
    • 1 gute Prise Salz
    • 100 g Zucker
    • 3 große Eier
    • 200 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 50 g Sultaninen
    • 1 EL Milch
    • 2 EL Demerara-Zucker
    • 1/2 TL Zimtpulver
    • Butter für die Form

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C; Gas Stufe 3) vorheizen. Springform (18 cm Ø) mit Butter ausfetten und den Boden der Form mit Backpapier belegen.
    2. 100 g Butter, das Salz und den Zucker in einer Schüssel mit den Schneebesen des elektrischen Handrührgeräts zu einer leichten, schaumigen Masse aufschlagen.
    3. Die Eier einzeln zugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben und unterheben. Die Sultaninen und die Milch zufügen und unter den Teig mischen.
    4. Den Teig in die gefettete Springform füllen und glatt streichen. Den Kuchen 15-20 Minuten backen, bis er gut aufgegangen, fest und schön goldbraun ist.
    5. Für den Guss die restliche Butter, den Demerara-Zucker und das Zimtpulver in einer Schüssel mischen.
    6. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Buttermasse sofort darauf streichen. Die Butter-Zucker-Mischung einziehen lassen, dann den Kuchen aus der Form nehmen, in Stücke schneiden und ofenfrisch servieren.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen