Wildkräutersalat mit Kürbiskernen

Über dieses Rezept: Diesen Salat kann man sehr gut als Vorspeise servieren, er schaut toll aus und hat durch gemischte Wildkräuter einen würzigen, leicht scharfen Geschmack.

Petra

Zutaten

Portionen: 4 

  • 12 Wachteleier
  • 250 g gemischte Wildkräuter (Brunnenkresse, Sauerampfer, Löwenzahn, Rucola, Pimpinelle und Portulak)
  • 8–12 schöne Kapuzinerkresseblüten
  • 1 rote Zwiebel
  • 30 g geschälte Kürbiskerne
  • Vinaigrette
  • 3 EL Kürbiskernöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Himbeeressig
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:25Minuten 

  1. Die Wachteleier in einen Topf mit kaltem Wasser legen und aufkochen, dann in 4–5 Minuten hart kochen. Aus dem Wasser nehmen und kalt abschrecken. Abkühlen lassen.
  2. Die Wildkräuter waschen, Stiele und unschöne Blätter entfernen. Die Kräuter trockenschütteln und in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden.
  3. Die Stielenden von den Kapuzinerkresseblüten abschneiden. Die Blüten, falls nötig, vorsichtig mit Küchenpapier säubern. Die Zwiebel abziehen und in dünne Streifen schneiden.
  4. Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten; sobald sie sich goldbraun färben und angenehm duften, auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
  5. Die Wildkräuter auf einer großen Servierplatte anrichten, die Zwiebelstreifen darauf verteilen. Die Wachteleier pellen und halbieren. Den Wildkräutersalat mit den Eierhälften und den Kapuzinerkresseblüten garnieren.
  6. Für die Vinaigrette das Kürbiskernöl, den Zitronensaft und den Himbeeressig in einer Schüssel mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Die fertige Vinaigrette vorsich-tig über den Salat träufeln. Den Wildkräutersalat mit den gerösteten Kürbiskernen bestreuen und sofort servieren. Gut dazu passt gebuttertes Toastbrot oder frisches Baguette.

Wachteleier

Wachteleier haben eine ockergelbe, schwarzbraun gefleckte Schale. Sie wiegen nur etwa ein Fünftel dessen, was ein Hühnerei wiegt. Weich oder hart gekocht und auch als Mini-Spiegelei sind sie eine Delikatesse, mit der man Blattsalate und Vorspeisenplatten auf attraktive Weise dekorieren kann. Weich gekocht sind die kleinen Eier in 2 Minuten, wachsweich in 3–4 und hart gekocht in 4–5 Minuten.

Wildkräutersalat mit Gartengemüse

Die Wildkräuter wie im Hauptrezept beschrieben vorbereiten, dann auf Salattellern anrichten. 2 Möhren putzen, waschen, schälen und raspeln. 8 Kirschtomaten waschen und halbieren. 1 kleine, feste Zucchini putzen, waschen und in dünne Stifte schneiden. Das Gemüse auf den Salatportionen anrichten. 2 EL Zitronensaft, 1 EL Weißweinessig, 3 EL Olivenöl, 1 Messerspitze Dijonsenf, 1 Prise Zucker, Salz und schwarzen Pfeffer mit einem Schneebesen kräftig aufschlagen. Je 1/2 Bund Dill, Schnittlauch und Petersilie waschen, gut trockenschütteln und fein hacken bzw. in Röllchen schneiden. Die Kräuter in die Vinaigrette rühren und die Vinaigrette über die Salatportionen träufeln. Den Wildkräutersalat sofort servieren.

Ähnliche Rezepte

Besprechungen (0)

Rezept besprechen

Rezept mit Sternen versehen

Mehr Sammlungen