Brunchauflauf mit Pfirsichen und Zimt

    Brunchauflauf mit Pfirsichen und Zimt

    4mal gespeichert
    1Stunde5Minuten


    Von 294 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Das Aroma von gebackenen Pfirsichen, braunem Zucker und Zimt am Morgen ist ein echter Wachmacher. Den goldenen Sirup, der sich am Boden ansammelt, löffelt man über das Brot – himmlisch!

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 220 g brauner Zucker
    • 115 g Butter oder Margarine
    • 30 ml Wasser
    • 1 Dose Pfirsiche, abgetropft und in Scheiben geschnitten
    • 12 Scheiben dick geschnittenes Weißbrot
    • 5 Eier
    • 355 ml Milch
    • 1 EL Vanilleextrakt
    • Zimt zum Bestreuen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Fertig in:1Stunde5Minuten 

    1. In einem Topf Zucker, Butter und Wasser zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln, dabei oft umrühren.
    2. Mischung in eine gefettete Auflaufform gießen. Form mit Pfirsichscheiben auslegen und Brotscheiben darauf verteilen.
    3. In einer Schüssel Eier, Milch und Vanille verquirlen und über das Brot gießen. Mit Alufolie abdecken und 8 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
    4. Form 30 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Zimt bestreuen.
    5. Ofen auf 180 C vorheizen.
    6. Abgedeckt 20 Minuten backen. Folie entfernen und nochmals 25-30 Minuten backen, bis der Auflauf obenauf goldbraun ist. Mit Löffeln servieren.

    Vanilleextrakt selbst machen

    Wie Sie Vanilleextrakt auf einfache Weise selbst herstellen können, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Julian
    Besprochen von:
    0

    Meine Tochter liebt Arme Ritter und ich hab neulich diese Version gemacht - sehr erfolgreich...Mir war es ein bisschen zu süß, aber die Kleine war begeistert. Schmeckte auch aufgewärmt am nächsten Tag noch lecker. - 05 Jun 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen