Graupensalat mit Wildkräutern

    Graupensalat mit Wildkräutern

    Rezept speichern
    2Stunden15Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Graupen sind geschälte und polierte Gersten- oder Weizenkörner, die auch Roll- oder Kochgerste genannt werden. Sie werden vor allem für Suppen und Eintöpfe wie der Grauoensuppe verwendet.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 200 g Gerstengraupen
    • 750 ml Gemüsebrühe
    • 1 Lorbeerblatt
    • je 1 orange und rote Paprikaschote
    • 2 EL Rapsöl
    • 1–2 EL Weißweinessig
    • Salz schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 50 g Crème fraîche
    • 150 g saure Sahne
    • 1 EL Zitronensaft
    • 2 TL körniger Senf (z.B. aus Meaux)
    • 30 g italienische Senffrüchte (Mostarda di frutta)
    • 1/2 Bund Brunnenkresse
    • 1 Hand voll Kapuzinerkresseblätter einige Kapuzinerkresseblüten zum Garnieren

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde30Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Fertig in:2Stunden15Minuten 

    1. Gerstengraupen, Brühe und Lorbeerblatt in einen Topf geben und offen aufkochen, dann bei schwacher Hitze die Graupen halb zugedeckt 40–45 Minuten garen. Abgießen, dabei die Brühe auffangen. Das Lorbeerblatt entfernen und die Graupen im offenen Topf 30–50 Minuten abkühlen lassen.
    2. Die Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in 1 cm große Stücke schneiden. Für die Vinaigrette Rapsöl, 1 EL Essig, 4 EL Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und kräftig aufschlagen. Die Graupen und die Paprikastücke untermischen. Den Graupensalat zugedeckt 1 Stunde kühl stellen und durchziehen lassen.
    3. Für das Dressing Crème fraîche, saure Sahne, Zitronensaft und Senf in eine kleine Schüssel geben und glatt rühren. Die Senffrüchte klein hacken und unter die Sahnecreme ziehen. Das Dressing mit Salz und Pfeffer herzhaft würzen.
    4. Brunnen- und Kapuzinerkresse waschen und trockenschütteln, die Blätter von den Stängeln zupfen. Große Kapuzinerkresseblätter halbieren. Die Kapuzinerkresseblüten falls nötig mit Küchenpapier abreiben oder kurz abbrausen und vorsichtig trockentupfen.
    5. Die Brunnen- und Kapuzinerkresseblätter auf vier Portionstellern auslegen. Den Graupensalat mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und auf die Blätter geben. Das Dressing als Klecks auf die Mitte jeder Salatportion oder daneben setzen. Die Salate mit den Kapuzinerkresseblüten garnieren und sofort servieren.

    Gemüsebrühe selbst machen

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung zum Gemüsebrühe selbst machen.

    Mostarda di Frutta

    Aus Mantua stammt diese Spezialität, für die Früchte wie Äpfel, Birnen, Quitten, Feigen oder Wassermelone in Sirup kandiert und mit Senfessenz verfeinert werden. Die süß-scharfen Früchte schmecken besonders gut zu würzigem Käse, zu gegrilltem Fleisch und zu Braten. Fein gehackt geben sie Dressings und Saucen raffinierte Würze. Mostarda di Frutta bekommt man im Feinkostgeschäft, im sehr gut sortierten Supermarkt, im italienischen Spezialitätengeschäft oder im italienischen Feinkostversand.

    Gerstengraupensalat mit rohem Gemüse

    Die Gerstengraupen wie im Hauptrezept beschrieben garen und abkühlen lassen. 2 Möhren und 150 g Knollensellerie schälen, putzen und grob raspeln. 1 Stange Lauch putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. 1 Zweig Liebstöckel und 1/2 Bund glatte Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blätter fein hacken. 4 Wiener Würstchen in Scheiben schneiden. Eine Vinaigrette aus 3 EL Rapsöl, 3 EL Kräuteressig, 4 EL Gemüsebrühe, Salz, schwarzem Pfeffer und 1/2 TL mittelscharfem Senf rühren. Alle Salatzutaten in eine große Schüssel geben, die Vinaigrette unterrühren. Den Graupensalat zudecken, kühl stellen und etwa 1 Stunde durchziehen lassen, dann servieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen