Thurgauer Apfeltorte

    Thurgauer Apfeltorte

    6mal gespeichert
    1Stunde10Minuten


    Von 12 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Ich hab diese Apfelkuchen immer beim Sommerurlaub in der Schweiz gegessen – ich bin eigentlich nicht so ein Apfelkuchen-Freund, aber bei diesem Kuchen werd ich schwach.

    Zutaten
    Portionen: 10 

    • 100 g Butter, zerlassen
    • 125 g Zucker
    • 4 Eier, getrennt
    • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
    • 150 g Mehl und etwas für die Form
    • 1 Prise Salz
    • 1 TL Backpulver
    • 3-4 Äpfel (je nach Größe)
    • Zucker zum Bestreuen

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde10Minuten 

    1. Eine Springform mit etwas der zerlassenen Butter ausstreichen und hauchdünn mit Mehl bestäuben. Butter etwas abkühlen lassen.
    2. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und abgedeckt im Kühlschrank kalt stellen. Eigelb und Zucker gut schaumig rühren, dann flüssige Butter, Zitronensaft und Zitronenschale unterrühren. Solange rühren, bis die Masse hell wird und Blasen wirft.
    3. Mehl, Salz und Backpulver vermischen und sieben. Eischnee im Wechsel mit dem Mehl unter die Eigelbmasse mischen. Teig in die vorbereitete Form geben und glatt streichen.
    4. Backofen auf 180 C vorheizen.
    5. Äpfel schälen und waagerecht halbieren. Das Kerngehäuse entfernen. Von der gewölbten Seite aus den Äpfel in dünnen Scheiben einschneiden, aber nicht ganz bis zum Boden durchschneiden – Äpfel sollen unten noch etwas zusammenhängen.
    6. Dann die Apfelhälften gleichmäßig auf den Teig setzen, mit der gewölbten Seite nach oben. Mit etwas Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen.

    Torte schneiden

    Wie man eine Torte sauber in Stücke schneidet, sehen Sie hier

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (3)

    babsi_s
    Besprochen von:
    0

    Sehr lecker - ich hab die Äpfel geviertelt und dann eingeschnitten, dadurch werden sie schneller durch. Der Saft von den Äpfeln sinkt beim Backen in den Teig und unter den Äpfeln ist der Kuchen besonders saftig! ein ganz toller Apfelkuchen! - 23 Aug 2009

    Maria
    Besprochen von:
    0

    Hat etwas anderes gemacht: Ich hab vergessen, die Äpfel am Schluss nochmal zu zuckern. Kuchen war aber trotzdem total lecker, ich hab ihn noch mit Puderzucker bestäubt, aber ich glaube wenn man den Zucker mitbäckt, dann kristallisiert er und schmeckt sicher noch intensiver. - 22 Aug 2009

    Lena
    Besprochen von:
    0

    Also das ist mein neuer Lieblingsapfelkuchen! 5 *****! - 10 Aug 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen