Geschnetzeltes nach Zürcher Art

    (2)

    Züricher Geschnetzeltes ist nicht umsonst eines der berühmtesten Schweizer Gerichte –ich hab dieses Rezept von einer Schweizer Freundin meiner Mutter. Es ist ganz schnell gekocht. Dazu muss es natürlich traditionell Rösti geben!

    Julia

    Hamburg, Deutschland
    Von 41 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 20 g weiche Butter
    • 20 g Mehl
    • 2 EL Öl
    • 600 g Kalbsfleisch, am besten vom Metzger schnetzeln lassen
    • 300 g frische Champignons, in feine Scheiben geschnitten
    • 1 Zwiebel, gehackt
    • 20 ml Weißwein
    • 30 ml Sahne
    • Pfeffer
    • Streuwürze,
    • Salz
    • etwas Petersilie, sehr fein gehackt

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Fertig in:20Minuten 

    1. Butter und Mehl zu einer Kugel verkneten.
    2. Öl in einer Pfanne erhitzen, bis es ganz leicht zu rauchen beginnt und das Fleisch von allen Seiten leicht anbraten. Dann die Zwiebel und Champignons dazugeben und kurz mitrösten.
    3. Weißwein und Rahm hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Streuwürze abschmecken und die Mehl-Butterkugel hinzufügen. Die Sauce zwei-bis dreimal aufkochen lassen, bis sie gebunden ist, dabei immer wieder umrühren. Zuletzt mit der Petersilie bestreuen. Am besten schmeckt dazu Röst

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (2)

    Besprechungen auf Deutsch: (4)

    tpuell
    Besprochen von:
    2

    Hat andere Zutaten verwendet: hab etwas mehr sahne verwendet und sake weil ich keinen weißwein mehr im haus hatte...halt etwas japanisch angehaucht. Schmeckte sehr fein.  -  08 Jan 2010

    Besprochen von:
    1

    Ein super Rezept, bin Kochanfänger und es hat der ganzen Familie geschmeckt. Danke  -  12 Sep 2009

    Tina
    Besprochen von:
    0

    Ich hatte ganz vergessen, wie gut Zürcher Geschnetzeltes schmeckt! Das gibt's jetzt öfters.  -  19 Nov 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen