Steakstreifen auf Linsen-Feldsalat

    Steakstreifen auf Linsen-Feldsalat

    2mal gespeichert
    50Minuten


    Von 3 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieser Salat ist die perfekte Vorspeise oder ein leichtes Mittagessen für Fleischliebhaber.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 EL körniger Senf (z.B. aus Meaux)
    • 6 EL Olivenöl
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 2 Rindersteaks
    • 200 g Puy-Linsen
    • 1 kleiner Zweig frischer Rosmarin
    • 300 ml Kalbsfond
    • 2 Möhren
    • Salz
    • 100 g Feldsalat
    • 2–3 EL Rotweinessig
    • 3 Zweige frischer Thymian
    • 75 g Schlagsahne
    • 2 TL geriebener Meerrettich
    • 1/2 Bund Schnittlauch

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Senf mit 1 EL Olivenöl und 1 kräftigen Prise Pfeffer verrühren. Die Steaks damit einreiben und zugedeckt kühl stellen. Die Linsen und den Rosmarin waschen; in einen Topf geben und den Kalbsfond angießen. Die Linsen offen aufkochen, dann zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Minuten garen.
    2. Die Möhren schälen, waschen und klein würfeln. Nach 20 Minuten zu den Linsen geben, unterrühren und alles 10 Minuten weiterkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Linsen offen ausdampfen und abkühlen lassen. Rosmarinzweig entfernen, die Linsen mit 1/2 TL Salz würzen.
    3. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Steaks darin von beiden Seiten je 3–5 Minuten braten. Steaks aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Den Feldsalat putzen, waschen und trockenschleudern, in mundgerechte Büschel teilen.
    4. Für die Vinaigrette 2 EL Rotweinessig, 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer mit einem Schneebesen aufschlagen. Den Thymian waschen und trockenschütteln, die Blätter von den Zweigen streifen und fein hacken. Thymian und Linsen unter die Vinaigrette heben.
    5. Die Sahne steif schlagen und den Meerrettich darunterziehen. Den Schnittlauch waschen und trockenschütteln, in feine Röllchen schneiden. Die Steaks in dünne Streifen schneiden, den ausgetretenen Saft zu den Linsen geben.
    6. Die Linsen mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und mit dem Feldsalat auf Portionstellern anrichten. Die Steakstreifen darauf betten, auf jede Portion einen Klecks Meerrettichsahne geben und mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Gut dazu passt frisches Baguette.

    Salat aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Salat selbst ziehen.

    Asiatischer Rindfleischsalat mit Glasnudeln

    400–500 g gut durchgebratene oder gegrillte Rindersteaks vom Vortag in dünne Streifen schneiden. 2 rote Chilischoten halbieren, putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden. 2 rote Zwiebeln abziehen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. 200 g Bambussprossen aus der Dose in dünne Streifen schneiden. 1 Knoblauchzehe abziehen, 3 cm Ingwerwurzel schälen, beides fein hacken. 150 g Glasnudeln mit kochend heißem Wasser übergießen, 10 Minuten quellen lassen. Dann abgießen, abtropfen lassen und in 10 cm lange Stücke schneiden. 2 EL Erdnussöl im Wok erhitzen, die Steakstreifen darin rundum anbraten. Chili, Knoblauch und Ingwer zugeben, kurz mit anbraten. Alles mit 3 EL Rotweinessig, 2 EL Sojasauce, Salz und Pfeffer ablöschen, dann vom Herd nehmen und in eine Schüssel geben. Zwiebeln, Bambussprossen und Glasnudeln untermischen und den Salat auf in Streifen geschnittenen Pak-Choi-Blättern anrichten.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    Nora
    Besprochen von:
    0

    Ziemlich aufwendig aber sehr gut! - 12 Feb 2009

    Michaela
    Besprochen von:
    0

    Hat andere Zutaten verwendet: Puy-Linsen hatte ich keine, statt dessen habe ich ganz normale braune Linsen genommen und am Tag vorher eingeweicht. Abgesehen von dieser kleinen Schwierigkeit sehr lecker. - 12 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen