Mariniertes Pastrami mit Artischocken

    Mariniertes Pastrami mit Artischocken

    1Speichern
    1Stunde20Minuten


    Einfach mal ausprobieren!

    Über dieses Rezept: Pastrami ist gewürztes und geräuchertes rotes Fleisch, meist das Schulterfleisch vom Rind oder Rinderbrust. Sie können es hauchdünn geschnitten in der Delikatessenabteilung eines gut sortierten Supermarkts erhalten.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 300 g Pastrami, dünn aufgeschnitten
    • 2 EL Zitronensaft
    • 1 EL Balsamico bianco
    • 4 EL bestes Olivenöl
    • Salz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 6 Artischockenherzen, in Essigsud eingelegt
    • 100 g Rucola
    • 1 rote Zwiebel
    • 3 vollreife Eiertomaten

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde20Minuten 

    1. Die Pastramischeiben locker auseinander nehmen und auf eine Platte häufen. Zitronensaft, Balsamico bianco und Olivenöl in eine kleine Schüssel geben und kräftig aufschlagen.
    2. Die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen, die Hälfte davon über die Pastramischeiben träufeln. Pastrami zudecken und 1 Stunde kalt stellen.
    3. Die Artischockenherzen abtropfen lassen und vierteln. Rucola waschen und trockenschütteln, die Stiele abschneiden. Rucolablätter auf Portionstellern auslegen. Die Zwiebel abziehen und in dünne Ringe hobeln. Zwiebelringe und Artischockenviertel auf dem Rucola anrichten.
    4. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Stielansätze herausschneiden und die Früchte in Scheiben schneiden. Diese zwischen die Zwiebelringe und die Artischockenviertel setzen, alles mit der restlichen Vinaigrette beträufeln.
    5. Das marinierte Pastrami auf den Salatportionen anrichten. Gut dazu passt ofenwarmes Toskanabrot.

    Salat aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Salat selbst ziehen.

    Pastrami

    So heißt eine mit gemahlenem Kreuzkümmel und vielen anderen Gewürzen eingeriebene, gegarte Rinderlende, die hauchdünn aufgeschnitten wird. Das würzige Fleisch gibt es im Feinkostgeschäft oder an der Wurst- und Schinkentheke eines sehr gut sortierten Supermarkts. Die Türken kennen eine ähnliche Delikatesse, Pastirma. Sie besteht ebenfalls aus kräftig gewürztem Rindfleisch, das jedoch gedörrt wurde. Pastirma gibt es im gut sortierten türkischen Lebensmittelgeschäft.

    Mariniertes Pastrami auf Kartoffelcarpaccio

    300 g Pastrami wie im Hauptrezept beschrieben marinieren. 4 große Pellkartoffeln vom Vortag pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben dachziegelartig auf vier Portionstellern oder einer Platte auslegen. Mit grob gemahlenem schwarzem Pfeffer, je 1 guten Messerspitze Kreuzkümmel- und Paprikapulver und Salz bestreuen und insgesamt 2 EL bestes Olivenöl darüberträufeln. 12 Cocktailtomaten waschen, die Stielansätze entfernen und die Tomaten vierteln. Mit dem marinierten Pastrami auf den Kartoffeln anrichten. Gut dazu passt Baguette.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen