Pangasius auf mediterrane Art

    Pangasius auf mediterrane Art

    (1)
    3mal gespeichert
    30Minuten


    Von 4 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Bei diesem Rezept wird der Pangasius in Alufolie gegart, das ist sehr fettarm.

    Lena Bayern, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 700 g Pangasius Filets
    • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
    • Salz
    • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    • 125 ml Olivenöl
    • 4 große Tomaten, gewürfelt
    • Bund Frühlingszwiebeln, in dünnen Ringen
    • 2 Lorbeerblätter
    • ½ TL getrockneter Thymian
    • 12 entsteinte schwarze Oliven, grob gehackt
    • 4 EL Kapern, abgetropft und gehackt

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:30Minuten 

    1. Pangarius waschen und mit Küchenkrepp trocken. Zwei große Stücke Alufolie mit etwas OIivenöl bestreichen und jeweils die Hälfte vom Fisch in einer Lage darauflegen. Salzen und und pfeffern und mit der Zitronenschale bestreuen. Die Alufolie gut zu zwei Päckcken verschliessen.
    2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln darin 2 Minuten andünsten. Tomate, Lorbeer und Thymian hinzugeben und 3 Minuten weiterdünsten. Oliven und Kapern dazu geben. Salzen und pfeffern und warm halten.
    3. In einem großem flachen Topf ca. 10 cm hoch Wasser zum Köcheln bringen. Die Fischpäckchen hineinlegen und 10 Minuten köcheln lassen. Bei einem Päckchen testen, ob der Fisch gar ist (d.h. sich mit der Gabel zerteilen lässt und nicht mehr glasig ist). Die Lorbeerblätter vom Tomatengemisch entfernen und mit dem Fisch anrichten.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    UlrikeB
    Besprochen von:
    1

    Bisher habe ich Pangasius immer in der Pfanne gemacht, aber das hier ist viel leckerer und hat auch weniger Fett.  -  18 Jan 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen