Lucia Brote - Lussebulla

    Lucia Brote - Lussebulla

    5mal gespeichert
    2Stunden20Minuten


    Von 4 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Für mich als Schwedin ist dieses Gebäck zum 13.12. Lucia ein Muß! Lussekatt/Lussebulla – Safranbot oder Lucia Brot Diese Brote haben viele Namen, einige Beispiele an sehr alten Namen sind: julkusar, julgalt, und lindebarn, kommt darauf an wie die Form aussieht. Heute werden sie in Schweden meistens nur Lussekatt oder Lussebulla genannt. Es ist ein sehr leckeres Gebäck, welches ein feines Aroma von Safran hat.

    Nordrhein-Westfalen, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 30 

    • Für 30 – 35 kleine Brote benötigen Sie folgende Zutaten
    • 50 g Hefe
    • 200-250 g Butter oder Margarine
    • 5 dl Milch
    • 14-15 dl (1-1,5 kg) Mehl
    • 1 TL Salz
    • 4-6 Pkt. Safranpulver
    • 1 ½ Zucker
    • 1 Ei
    • 1 dl Rosinen
    • 1 Ei zum Pinseln

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:1Stunde  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Ruhezeit: 1Stunde  ›  Fertig in:2Stunden20Minuten 

    1. Hefe zerbröckeln, Butter und Milch lauwarm erwärmen (ca. 37°). Die Hefe darin auflösen. Zucker, Salz, Ei und Safranpulver unterrühren. Das Mehl nach und nach zufügen, der Teig darf nicht zu trocken sein. Er sollte gleichmäßig, glatt und geschmeidig sein.
    2. Nun den Teig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig kurz durchkneten, evtl. etwas Mehl noch zufügen.
    3. Den Teig je nach gewünschter Form teilen (siehe unten). Die Brote auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und noch einmal etwa 20 Minuten gehen lassen. Je eine Rosine in den „Schnecken“ legen.
    4. Hier verschiedene Formen: Julgalt: Am einfachsten geht es wenn man den Teig in kleine ca. 15 cm lange und 1 cm dicke „Würmer“ ausrollt, diese dann von beiden Enden zur Mitte zusammenrollen. Wie eine Art Schnecke, die Enden können zueinander oder gegen einander gerollt werden. (S-Form oder Schneckenform).
    5. Mit Ei bepinseln und bei 250°C ca. 10 Minuten backen (Größere Brote bei 200°C ca. 20 Minuten).
    6. Julkusar: Teig in ca. 20 cm und 1 cm dicke „Würmer“ formen, 2 Würmer wie ein X auf einander legen, die 4 Enden ein wenig einrollen, zu einander nach außen. Je eine Rosine in den „Schnecken“ legen.
    7. Lussekatter: Wie bei Julgalt 15 cm lange „Würmer“ formen. 2 Stück nebeneinander legen und die 4 Enden nach außen ein wenig einrollen. Je eine Rosine in den „Schnecken“ legen.
    8. Lindebarn: Bedeutes so viel wie „Wickelkind“ und so sieht diese Form auch irgendwie aus. Teigstückchen als „Wurm“ ca. 20 cm lang und 1 cm dick rollen. Die Rolle sollte in die Mitte etwas dicker sein. Die Enden nach unten ziehen und zusammen „schrauben“, nachdem die Brote noch einmal geruht haben, legen Sie 2 Rosinen wie Augen an der oberen Rundung (Kopf).

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    lilkim
    Besprochen von:
    0

    Sehr lecker... - 04 Jul 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen