Südafrikanische Gewürzplätzchen (Soetkoekies)
1 / 1 Bild von:  Naschkatze
Wischen

Südafrikanische Gewürzplätzchen (Soetkoekies)

  • 5 3
  • 8
    mal gespeichert
  • 27Minuten

Über dieses Rezept: Sehr leckere Gewürzplätzchen mit Portwein, die ich jedes Jahr zu Weihnachten backe.

Naschkatze Bremen, Deutschland

Zutaten

Portionen: 60 

  • 285 g Mehl
  • ½ TL Backnatron
  • ½ TL Weinsteinpulver
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • ½ TL Muskatnuss
  • ¼ TL gemahlene Nelke
  • 225 g brauner Zucker
  • 115 g gehackte geschälte Mandeln
  • 115 g kalte Butter
  • 2 Eier, verquirlt
  • 60 ml Portwein

Zubereitung

Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 12Minuten  ›  Fertig in:27Minuten 

  1. Backofen auf 175 ˚C vorheizen.
  2. Mehl mit Backnatron, Weinsteinpulver, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Nelke, braunem Zucker und Mandeln in einer großen Schüssel miteinander vermengen.
  3. Butter in Würfeln, Eier und Wein hinzugeben und alles gut zu einem geschmeidigen Teig vermischen.
  4. Backblech mit Backpapier auslegen. In großzügigem Abstand mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das Backblech setzen oder mit einer Spritztülle 3 cm große Kreise aufspritzen.
  5. 11-13 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind. Auf einem Kuchendraht abkühlen lassen. In Blechdosen aufbewahren.

Weitere Rezepte

Besprechungen (3)

0
Besprochen von: Caroline

Also für die richtigen Weihnachtsplätzchen finde ich es noch etwas früh aber ich hatte sooolche Lust auf Plätzchen, da haben mich diese angelacht. Sehr lecker und einfach und wenn ihr zuviel Portwein habt, nicht verzweifeln sondern einfach Plätzchen darin stippen - 18 Nov 2011

0
Besprochen von: Lilo

Die Gewürzmischung ist wirklich einzigartig. Hab solche Kekse noch nie vorher gegessen, aber die mach ich jetzt jedes Jahr. - 09 Dez 2009

0
Besprochen von: sophia

Ich suche schon ewig nach einem Rezept für diese wunderbaren Plätzchen und freue mich, dass ich es jetzt gefunden habe. Vielen Dank! - 28 Nov 2009

Rezept besprechen

Rezept mit Sternen versehen
Wie hat's geschmeckt? Und warum?

Mehr Rezeptsammlungen