Gefüllte Bratäpfel mit Pekannüssen und Haferflocken

    Gefüllte Bratäpfel mit Pekannüssen und Haferflocken

    4mal gespeichert
    50Minuten


    Von 3 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Säuerliche Äpfel werden mit einer Mischung aus Butter, Zucker, Pekannüssen und Haferflocken gefüllt und im Backofen gebraten – an einem kalten Wintertag gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als Bratäpfel. Dazu schmeckt Vanillesauce fantastisch.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 4 große Äpfel (z.B. Granny Smith), geschält und Kerngehäuse entfernt
    • 4 EL weiche Butter
    • 30 g brauner Zucker
    • 40 g Pekannüsse, grob gehackt
    • 2 EL Haferflocken
    • Eine Prise Zimt
    • 70 ml Ahornsirp
    • 70 ml natürtrüber Apfelsaft

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Backofen auf 375 C vorheizen.
    2. Butter, Zucker, Pekannüsse, Haferflocken und Zimt miteinander vermischen.
    3. Die ausgehöhlten Äpfel mit der Füllung füllen – wenn Füllung übrig bleibt, auf die Äpfel setzen. Äpfel in eine ofenfeste, nicht zu große Form setzen. Ahornsirup und Apfelsaft vermischen und in die Form gießen.
    4. Im vorgeheizten Backofen 40-45 Minuten backen. Dabei alle 10 Minuten mit der Sirup-Apfelmischung begießen. Die Äpfel sind fertig, wenn sie sich weich anfühlen.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (2)

    krabulette
    Besprochen von:
    0

    Vanillesoße hatten wir keine, schmeckt auch super mit Schlagsahne - 05 Mrz 2016

    topfgucker
    Besprochen von:
    0

    Ich habe dieses Bratapfel Rezept gemacht, als mein Mann und die Kinder den Baum geschmückt haben. Es duftete so toll (und schmeckte anschliessend noch besser), dass wir alle richtig in Weihnachststimmung kamen. - 22 Dez 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen