Berliner Brot

    Berliner Brot

    15mal gespeichert
    1Stunde10Minuten


    Von 17 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Gebäck ist eines meiner Lieblingsrezepte für die Weihnachstbäckerei. Es erinnert mich an meine Kindheit, wo ich jedes Jahr bei meiner Uroma Berliner Brot genascht habe. In einer geschlossenen Keksdose aufbewart, werden die anfänglich harten Plätzchen mit der Zeit mürbe und können mehrere Wochen aufgewahrt werden.

    Marianne Bayern, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 40 

    • 2 Eier
    • 2 EL Wasser
    • 250 g Farinzucker oder Zucker
    • 1 Rumaroma
    • ½ TL Nelkenpfeffer
    • 1 EL Zimt
    • 35 g Zitronat
    • 75 g geriebene Schokolade (oder Streußel)
    • 250 g Weizenmehl
    • ¾ TL Backpulver oder Natron
    • 125 g Mandeln, fein gehackt
    • 65 g Gelee (optional)
    • Für den Guss
    • ca. 2 EL Puderzucker
    • ca. 1 EL Wasser
    • ca. 1 TL Zitronensaft
    • (Mengen nach Gefühl – der Guss soll durchsichtig und sehr dünnflüssig sein)

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Ruhezeit: 20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde10Minuten 

    1. Backofen auf 175 °C vorheizen/ Heißluft 150°C.
    2. In einer großen Schüssel Eier, Wasser und Zucker mit dem Handmixer schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann Rumaroma, Nelkenpfeffer, Zimt, Zitronat und die Schokolade unterrühren. Nun das Mehl und Backpulver miteinander vermischen und durch ein Sieb nach und nach zu den anderen Zutaten in die Schüssel sieben. Die ganze Zeit weitermixen. Zuletzt die Mandeln und das Gelee (wenn gewünscht) unterrühren und nochmals alles miteinander vermischen.
    3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und noch heiß in Rauten schneiden. Danach im Backblech auskühlen lassen.
    4. Währenddessen aus heißem Wasser, Zitronensaft und Puderzucker (Menge nach Gefühl) einen dünnflüssigen, durchsichtig-weißen Guss rühren und nach dem Auskühlen dünn über die Teigplatte streichen.
    5. Das Berliner Brot am Besten in Blechbüchsen aufbewaren.

    Plätzchen Klassiker

    Eine Übersicht über die beliebtesten Plätzchen finden Sie unter Weihnachtsplätzchen Klassiker.

    Plätzchen aufbewahren

    Wie man selbst gebackene Plätzchen am besten lagert, steht hier.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Natron und Weinsteinbackpulver

    Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Backtriebmittel.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (3)

    Besprochen von:
    3

    Ein gutes Rezept... frisch gebacken schmeckst schon fein...ich hab's aber mal wieder nicht lassen können.. Hatte kein Zitronat, also .. Ingwerstückchen rein und für den Guss - Ingwerwasser und Puderzucker. Nun ab in die Blechdose... die Backzeit beobachten.... und nicht irritieren lassen, dass die Stücke nicht so dick werden, wie auf dem Bild... - 20 Nov 2016

    PetraStange
    Besprochen von:
    3

    Einfach herrlich das Berliner Brot - war die erste Plätzchensorte die aus war :-( - 29 Dez 2008

    Brigitte
    Besprochen von:
    1

    Hab zum erste Mal dieses Jahr Berliner Brot gebacken und die Plätzchen wurden super! Das mach ich jetzt jedes Jahr. - 25 Nov 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen