Geflügelbrühe aus Resten

    Geflügelbrühe aus Resten

    4mal gespeichert
    2Stunden10Minuten


    Von 5 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Mit dem Resten vom Festtagsvogel und den Teilen, die man nicht mitgebraten hat (Innereien, Hals etc.) kann man eine super Brühe machen. Ich friere sie immer ein und verwende sie dann im Lauf der nächsten Monate in Gemüsesuppen (deswegen tue ich extra kein Salz dran).

    Nicola Baden-Württemberg, Deutschland

    Zutaten
    Ergibt: 4 Liter

    • 1 Stange Lauch
    • 1-2 Karotten
    • 1 Stange Sellerie oder 1 Stück Sellerieknolle
    • 1 große Zwiebel
    • Knochen und Fleischreste von 1 Pute (ohne Haut)
    • 1 TL schwarze Pfefferkörner
    • 1 kleiner Bund Petersilie
    • 1 Lorbeerblatt

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden  ›  Fertig in:2Stunden10Minuten 

    1. Alle Gemüse klein schneiden und mit dem Putenresten und den Gewürzen in einen großen Suppentopf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen.
    2. Bei geschlossenem Topf 1½ bis 2 Stunden köcheln lassen. Komplett abkühlen lassen und kühl stellen. Am nächsten Tag das Fett oben abschöpfen und durch ein mit Musselin ausgelegtes Sieb gießen und in den gewünschten Portionen einfrieren.

    Resteverwertung

    Ideen zur Resteverwertung finden Sie in der Allrecipes Kochschule.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (3)

    ChristyM
    Besprochen von:
    0

    Wurde prima, ich hab Truthahnreste so verwertet. Der Truthahn war recht mager, da gabs nicht viel Fett zum abschöpfen am nächsten Tag. Ich hab die Brühe abgeseiht und dann nochmal ca. 30 Minuten gekocht, damit sie sich reduziert und intensiver schmeckt. - 04 Dez 2012

    Schneeball
    Besprochen von:
    0

    Super Idee! Da konnte ich alle Reste von der Gans verwerten. Da gibts jetzt erstmal Suppe die nächsten Tage (tut uns eh gut nach der Schlemmerei) - 27 Dez 2010

    Annika
    Besprochen von:
    0

    Das Rezept kam wie gerufen! Ich hatte gestern Freunde zu Besuch und hab mein erstes Brathuhn gemacht und wollte immer schon mal meine eigene Hühnerbrühe machen, weil ich so gerne Hühnersuppe esse - wurde super! Hab gerade die Suppe portionsweise eingefroren und freu mich schon aufs Hühnersuppe kochen. - 27 Dez 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen