Umgedrehter Birnenpudding

    Umgedrehter Birnenpudding

    2mal gespeichert
    2Stunden15Minuten


    Von 2 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieser cremige Birnenpudding mit Karamell-Topping verdankt seine Existenz meinem wöchentlichem Blick in den Kühlschrank, was weg muss. Ich war so happy mit dem Ergebnis, dass ich das Rezept einfach aufschreiben musste. Hinweis: man braucht einen kleinen ofenfesten Topf mit Deckel, am besten aus Gusseisen und eine Auflaufform, die groß genug isst, dass der Topf hineinpasst.

    nch Hessen, Deutschland

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 1 EL Butter
    • 100 g Zucker
    • 8-10 Birnenhälften aus dem Glas oder aus der Dose
    • 1 kleines trockenes Weißbrot
    • 350 ml Milch
    • 125 ml Sahne
    • 1 EL Vanilleextrakt
    • 2 Eier
    • 4 EL Apfel- oder Birnenschnaps (ersatzweise Brandy)
    • 2 EL fein gehackter kandierter Ingwer
    • Prise Muskatnuss

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 45Minuten  ›  Ruhezeit: 1Stunde Abkühlen lassen  ›  Fertig in:2Stunden15Minuten 

    1. Backofen auf 180 C vorheizen. Einen kleinen ofenfesten Topf oder Bräter buttern oder mit neutral schmeckendem Pflanzenöl einreiben.
    2. 1 EL Butter im Topf zerlassen und die Hälfte des Zuckers dazugeben. Unter ständigem Rühren karamellisieren lassen. Den Topf vom Herd nehmen, sobald die Masse karamellartig wird, denn sie wird noch dunkler und der Karamell sollte auf keinen Fall zu dunkel werden, sonst schmeckt er bitter.
    3. Die Birnenhälften mit einem scharfen kleinen Messer fächerartig einschneiden, aber nicht ganz durchschneiden. Den Boden des Topfes mit der Karamellschicht mit der Außenseite der Birnen nach unten dicht auslegen (dabei vorsichtig sein, dass man mit den Fingern nicht den Karamell berührt, er ist sehr heiß!).
    4. Weißbrot in Würfel schneiden und auf den Birnen verteilen. Beiseite stellen.
    5. Milch mit Sahne und dem restlichen Zucker und der Vanille zum kochen bringen. Vom Herd nehmen.
    6. Eier in einer Schüssel verquirlen und erst nur ein wenig von der heißen Milch unterrühren (wenn man alles auf einmal reinkippt, gerinnen die Eier). Dann die restliche Milch in einem dünnen Strahl dazugeben und alles gut mit dem Schneebesen mischen. Schnaps dazugeben und mit Muskatnuss würzen. Langsam und vorsichtig auf die Brotwürfel gießen (wenn man es zu schnell macht, zerstört man die Karamellschicht). Die Brotwürfel runterdrücken, so dass sie vollkommen von der Milch bedeckt sind. Den Deckel auflegen.
    7. Eine Auflaufform, die groß genug isst, dass der Topf hineinpasst, in den vorgeheizten Ofen stellen. Kochendes Wasser bis ca. 1 cm unter den Rand der Auflaufform gießen und 45 Minuten bis 1 Stunde im Ofen lassen, bis der Pudding fest ist.
    8. Topf aus dem Ofen nehmen und den Deckel abnehmen. Den Pudding komplett abkühlen lassen (wenn man ihn zu früh stürzt, ist der Karamell noch flüssig, er sollte unbedingt fest aber keinesfalls hart sein). Den Rand vorsichtig mit einem scharfen Messer lösen und den Pudding auf eine Servierplatte stürzen. Vor dem Servieren noch eine Weile in den Kühlschrank stellen.

    Vanilleextrakt selbst machen

    Wie Sie Vanilleextrakt auf einfache Weise selbst herstellen können, steht in der Allrecipes Kochschule.

    Resteverwertung

    Ideen zur Resteverwertung finden Sie in der Allrecipes Kochschule.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (1)

    Besprochen von:
    0

    Also fast hätte ich das nicht gemacht, weil es so kompliziert aussah. Aber dann habe ich mir doch die Anleitung durchgelesen, ist halt alles ganz genau beschrieben, sozusagen idiotensicher ☺ und mich drangewagt. Wurde nicht enttäuscht. Dieser Pudding ist die Wucht, lasst euch also nicht abschrecken! - 27 Mrz 2010

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen