Schokoladen-Orangen-Fudge

    Schokoladen-Orangen-Fudge

    6mal gespeichert
    2Stunden15Minuten


    Von 74 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Einfacher geht diese himmlische Versuchung eigentlich gar nicht zu zaubern. Wer keine Pekannüsse mag, kann sie auch durch Mandeln oder jede andere Nussart ersetzen.

    Zutaten
    Portionen: 20 

    • 375 g Blockschokolade
    • 1 Dose (400 g) gezuckerte Kondensmilch
    • 75 g gehackte Pekannüsse
    • 2 TL gehackte Orangenschale

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden  ›  Fertig in:2Stunden15Minuten 

    1. Eine 24x24 cm-Backform mit Backpapier auskleiden.
    2. Die Schokolade mit der Kondensmilch im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Geschmeidig rühren und von der Kochstelle nehmen. Pekannüsse und Orangenschale untermischen.
    3. Mischung in die vorbereitete Backform gießen. 2 Stunden oder solange in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest ist. In Quadrate schneiden und in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank lagern.

    Tipp:

    Für Gäste macht es viel her, wenn man die Quadrate auf einem Servierteller anrichtet, dünn mit Kakaopulver überpudert und mit feinen Streifen Orangenschale garniert.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (5)

    Besprochen von:
    0

    Total einfach! Das Blech mit extraviel Pergamentpapier auskleiden, so dass es über die Seite hinüberhängt und man es noch ein bisschen oben drüberfalten kann - so kann man den Fudge ganz leicht aus dem Blech heben, bevor man ihn schneidet. Ich hab ihn mit dem Pizzaschneider geschnitten. Das war sehr leicht und ich musste das Blech nicht einmal abspülen! - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Dies ist eines der besten und leichtesten Fudgerezepte, die ich je ausprobiert habe. Danke! Lorie - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Hat andere Zutaten verwendet: Sehr schnell und einfach. Habe 1/2 TL Orangenextrakt dazugetan damit es intensiver schmeckt. Lecker! - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen