Schwyzer Süübäggli mit Gummelisalat (Schweizer Rollschinken mit Kartoffelsalat)

    Schwyzer Süübäggli mit Gummelisalat (Schweizer Rollschinken mit Kartoffelsalat)

    1Speichern
    50Minuten


    Von 1 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Die Größe des Schinkens richtet sich nach der Personenzahl. Ein ganzer Beinschinken (schon gekocht) reicht für eine recht große Gesellschaft. Für weniger Leute kann man ein beliebig schweres Stück Rollschinken bestellen ( 200-250 g pro Person). Am besten beim Metzger gleich die Schwarte abschneiden lassen.

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1 Beinschinken oder Rollschinken (Gewicht je nach Personenzahl)
    • ca. 10 Nelken
    • Lorbeerblätter
    • Für den Gümmlisalat
    • 1 kg Kartoffeln
    • 1 Zwiebel, feingehackt
    • etwas Öl
    • Für die Sauce
    • 1 TL Streuwürze
    • 1 TL Senf
    • etwas Pfeffer aus der Mühle
    • 3 EL Essig
    • 4 EL Öl
    • Außerdem
    • 100 ml Fleischbrühe
    • Schnittlauch

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 35Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Backofen auf 200 C vorheizen.
    2. Die Fettschicht des Schinkens gitterförmig einschneiden und Nelken und Lorbeerblätter hineinstecken. Schinken in eine flache Form legen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Ca. 30 - 40 Minuten (je nach Größe des Schinkens) knusprig überbacken.
    3. In der Zwischenzeit Kartoffeln kochen, noch warm schälen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel darin leicht glasig andünsten (nicht braun werden lassen) und unter die warmen Kartoffeln mischen.
    4. Alle Saucenzutaten in einer Tasse verrühren, über die frisch gekochten Kartoffeln geben und vorsichtig vermischen. Jetzt so viel Fleischbrühe dazugießen, dass der Salat schön saftig und kräftig im Aroma wird. Zum Schluss noch mit feingeschnitttenem Schnittlauch bestreuen.

    Andere Ideen

    Wenn die Kartoffeln, die bereits am Vortag gekocht wurden, also kalte Karoffeln, verwenden, Kartoffeln in Scheiben schneiden und dann mit kochender Fleischbrühe übergießen. Etwas ziehen lassen und dann erst die Salatsauce untermischen.

    Tipp

    - Zwiebel vor dem Gebrauch kurz in Öl dämpfen – ohne dass sie indessen braun wird. So entwickelt sie auch bei längerem Stehenlassen des fertigen Salates keinen unangenehmen Geschmack.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen